Dienstag, 29. Oktober 2019 08:57 Uhr

Sarah Connor: … und dann hatte sie Lust auf „etwas Anständiges“

imago images / Future Image

Als Sarah Connor (39) ihre Karriere startete war sie junge 20 Jahre alt. Quasi über Nacht wurde sie zum gefeierten Popstar in Deutschland. Es folgten erfolgreiche Singles und ausverkaufte Tourneen. Sarahs Musik war poppig, sexy und kommerziell.

Heute, fast 20 Jahre später blickt sie mit anderen Augen auf ihre Vergangenheit und sagt gegenüber RTL: „Irgendwann war da dieses große Bedürfnis etwas Anständiges zu machen. Was mit Seele, mit Kopf, mit Verstand und mit Inhalt.“

Sie wäre fast daran zerbrochen

In den letzten Jahren hat Sarah Connor eine Wandlung durchlebt. Früher passierte sie gerne rote Teppiche, zeigte sich auf diversen Veranstaltungen. Heute sind öffentliche Auftritte rar. Diesen Weg hat sie bewusst gewählt, denn sie erklärt:

„Wenn man nur die Anerkennung sucht und man möchte gerne auf der Bühne stehen, man möchte die Leute, die einem zurufen, man möchte das Blitzlichtgewitter – wenn das alles ist, was du willst, dann glaube ich, ist dein Schicksal vorbestimmt. Dann bist du prädestiniert dafür, daran zu zerbrechen.“

„Ich liebe den Applaus“

Auch ihre Musik hat sich verändert, Connor singt auf deutsch und ihre Texte haben mehr Tiefgang. Der vierfachen Mutter ist es wichtig, ernstere Themen anzusprechen und ein Vorbild für ihre Kinder und ihre Fans zu sein: „Ich habe das Gefühl, ich kann meinen Kindern nicht immer sagen: Die sollen in die Schule gehen, Abitur machen und studieren und wenn die Fragen ‚Was machst du?‘ Dann sage ich: ‚Ich gehe da raus und ich sehe und sehe gut dabei aus‘.“

Dennoch liebt sie nach wie vor ihren Job, will diesen für keinen anderen in der Welt eintauschen: „Ich kann natürlich nicht sagen, dass mich das alles nicht interessiert. Ich liebe die Anerkennung, den Applaus, ich liebe die Belohnung des Publikums. Aber ich habe gelernt über die Jahre, nicht mein Selbstwertgefühl davon abhängig zu machen.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren