24.07.2020 17:39 Uhr

Sarah Zucker: Ben Zuckers kleine Schwester veröffentlicht ihr Debütalbum

Schlagersternchen Sarah Zucker veröffentlicht heute ihr Debütalbum „Wo mein Herz ist“. Dabei dürfte dem aufmerksamen Hörer eine Sache direkt ins Auge stechen: Der Nachname Zucker. Der kommt nämlich nicht von ungefähr, sondern zeigt auf, dass die 29-Jährige die kleine Schwester von Schlagerstar Ben Zucker ist.

Chris Heidrich

Auch wenn beide im echten Leben gar nicht wirklich Zucker heißen, schafft der gemeinsame Künstlername dennoch eine Verbindung. Das ist genial in ihrem Fall, denn Musik verbindet die schöne Nachwuchssängerin zu einem großen Teil mit ihrem berühmten Bruder, wie sie im Gespräch mit klatsch-tratsch.de verrät. „Ich kenne Ben nur musikmachend. Ich war immer die kleine Schwester, die im Zimmer gelauscht hat“, erklärt sie lachend.

Eine große Chance

Er habe schon früh seine Liebe zur Musik gelebt und das habe viele gemeinsame, schöne Erlebnisse geschaffen. Nun stehen beide auf der Bühne. Starthilfe auf dem Weg dahin gab es vom „Wer sagt das?!“-Sänger. „Das Jahr 2018 war für mich ein sehr prägnantes und ereignisvolles Jahr. Er war auf einer recht großen Tournee und hat in der Colobumbiahlle in Berlin zwei ausverkaufte Termine gespielt.“

Im gleichen Jahr habe er auch einen Song namens „Ça va ça va“ mit Claudio Capéo gemacht. „Ich hatte ihm für die Tour den Text beigebracht, da ich auf einer französischen Schule war. Er hat es für alle Termine sehr gut hinbekommen, aber für Berlin hatte er sich gewünscht, dass ich das mache und für ihn den Part singe.“

Quelle: instagram.com

Die Sache mit dem rollenden Stein

So performte die Blondine vor brechend vollem Haus den Song und leckte dabei Blut. „Wir haben die zwei Termine gemacht und dadurch ist sehr viel ins Rollen gekommen und hat sich verselbstständigt. Ich habe dann angefangen mich wieder mehr mit der Musik zu beschäftigen. Ich habe bis dato noch im Kindergarten gearbeitet. Das war dann schon etwas ganz anderes, aber damit hat für mich das alles angefangen.“

Seitdem hat sich Sarah alles von der Seele geschrieben und Musik daraus gemacht. Das Ergebnis gibt es jetzt in Form eines Albums.

(DA)

Das könnte Euch auch interessieren