Mittwoch, 4. Juni 2014 22:38 Uhr

The Secret Sisters: Die Entdeckung von Jack White und T Bone Burnett

Vor vier Jahren pflügten The Secret Sisters mit einem erstaunlichen Debütalbum die Musiklandschaft um.

The Secret Sisters: Die Entdeckung von Jack White und T Bone Burnett

Nun kehren Laura und Lydia Rogers zurück. Wie den Vorgänger hat es der US-amerikanische Vintage-Musik-Pate T Bone Burnett („O Brother Where Art Thou?“) produziert.

Ihren unverkennbaren analogen Retro-Sound haben die Schwestern aus Alabama auf „Put Your Needle Down“ (kommt am 27. Juni raus) beibehalten. Die musikalische Vision ihres großen Mentors T Bone Burnett bildet den roten Faden.

Ein Höhepunkt des Albums ist das Bob Dylan-Demo/Bootleg „Dirty Lie“, den der Folk-Gott persönlich den Schwestern vermachte, damit sie ihn zu Ende schrieben und aufnahmen. „Wir waren gerade inmitten der Aufnahmen mit T Bone, als er uns sagte: `Bob hat einige Songs herübergeschickt, die ihr euch anhören und einen davon auswählen könnt, um ihn fertigzustellen´“, erinnert sich Laura.

Zu ihren ersten Fans gehörten Jack White und Elton John. 2010 veröffentlichten sie eine 7“ Single auf Third Man Records – mit Label-Chef Jack White auf Gitarre. Ihr Song „Tomorrow Will Be Kinder“ lief im Grammy-nominierten Soundtrack des Kino-Knüllers „Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele“.

secret-sisters-put-your-needle-down-6331

Fotos: Universal Music

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren