Donnerstag, 5. Juli 2018 08:06 Uhr

Seeed machen weiter

Seeed wollen nach dem Tod von Frontmann Demba Nabé weitermachen. Für die ‚Dickes B‘-Interpreten ist vor kurzem ein Alptraum wahr geworden: Ihr Freund und Kollege verstarb plötzlich und ohne Vorwarnung.

Seeed machen weiter

Demba 2009. Foto: WENN

Ganz abgesehen von der persönlichen Trauer, mit der die Musiker zurechtkommen müssen, war zunächst auch die Zukunft einer der erfolgreichsten deutschen Bands unklar. Nun steht jedoch fest: Seeed will weiter machen. Das verriet Sänger Frank Dellé in einem Video auf seiner Instagram-Seite. In dem kurzes Clip erklärt er: „Es ist ein derber Verlust und ich habe keine Worte dafür. Es muss allerdings weitergehen.“

Wie genau die Zukunft der Truppe aussehen wird, weiß er allerdings noch nicht. „Aber klar ist, dass wir spielen werden“, da ist sich Dellé sicher.

Tournee angekündigt

Die traurige Nachricht von Nabés Tod war über die offizielle Webseite der Dancehall-Formation verbreitet worden, auf der neben einem Schwarz-Weiß-Foto des unter dem Namen Boundzound bekannten Sängers folgende Zeilen zu lesen waren: „Wir trauern um unseren Freund und Sänger Demba Nabé.“

Der Anwalt des Verstorbenen bat die Öffentlichkeit darum, die Privatsphäre der Musiker zu schützen: „Da die Nachricht von Dembas Tod die Band tief getroffen hat und sie Zeit und Ruhe für ihre Trauer benötigt, bitten wir aktuell von weiteren Anfragen Abstand zu nehmen.“ Nur kurz vor dem Tod von Boundzound hatten Seeed eine Konzerttour angekündigt, die schon viele Fans an die Ticketschalter gelockt hatte.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren