17.02.2020 20:58 Uhr

Senna Gammour: So schlecht kommt ihre neue Single im Netz an

imago images / eventfoto54

Senna Gammour veröffentlichte pünktlich zum Valentinstag ihre neue Single ‚Fuckboy‘ und meldete sich damit nach rund zehn Jahren Pause im Musik-Business zurück. Damit landete sie allerdings keinen Hit sondern kassierte stattdessen einen Shitstorm. Doch was haben die Nutzer in den Sozialen Medien an dem Song auszusetzen?

Während das dazugehörige Video aufgrund der unbeholfenen Tänzerinnen im Hintergrund in die Kritik geriet, meckerten sich die Follower der 40-Jährigen nach dem Release auch über das Lied an sich aus – und ließen dabei kein gutes Haar an der Sängerin.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Senna Gammour ? (@missgammour) am Jan 21, 2020 um 7:19 PST

„Keine Lust auf negative Vibes“

Senna selbst hatte offensichtlich „keine Lust auf negative Vibes“, weswegen sie einen Großteil der Hater-Kommentare löschte, wie sie selbst zugab. „Du hast so eine schöne Stimme, wieso besteht der Song nur aus Autotune“, schrieb zum Beispiel einer der etwas netteren Nutzer. „Wie kann man sich mit 40 nur so verkaufen“, äußerte sich allerdings ein anderer Follower.

Immerhin besingt die Entertainerin in der Single wie der Name ja auch schon verrät einen Fuckboy, den sie versucht loszuwerden. Die ehemalige Monrose-Sängerin ist ja für ihr jugendliches Auftreten bekannt, was an sich ja nicht verkehrt ist.

Doch einigen war das wohl zu viel des Guten, weswegen das Lied im Netz neben der technischen Nachbearbeitung der Single wohl nicht ganz so gut ankam. Jedenfalls kann man auch noch mit 40 aus seinen Fehlern lernen und dass es Senna besser kann, wissen wir ja bereits seit ihrer Girlgroup-Zeit.