Mittwoch, 14. November 2018 11:40 Uhr

Shania Twain: „Ich dachte, ich könnte nie wieder singen …“

Shania Twain (53) ist eine glückliche Mittfünfzigerin, dennoch hat auch sie ihr Päckchen zu tragen …

Shania Twain: "Ich dachte, ich könnte nie wieder singen ..."

Foto: FayesVision/WENN.com

Die 53-jährige Sängerin genießt ihre Karriere heute mehr denn je und verrät ihren Fans auch das Geheimnis des Älterwerdens. Im Interview mit ‚Extra‘ erklärt Shania: „Ich bin 53 und ich bin glücklicher als je zuvor. Realität ist gut. Meine Karriere macht mir jetzt mehr Spaß denn je und ich genieße mein Leben.“ In ihrer neuen Rolle als Jurorin bei ‚Real Country‘ setzt die ‚That Don’t Impress Me Much‘-Interpretin auf Authentizität.

Quelle: instagram.com

Ihre Stimme veränderte sich durch die Krankheit

Sie fügt hinzu: „Man muss Risiken eingehen und es dreht sich alles darum, originell und einzigartig zu sein.“ Vor einer Weile sprach die Musikerin erstmals über ihre Borreliose-Erkrankung, durch die ihre Stimme für immer verändert wurde. „Meine Stimme klingt jetzt tiefer, nicht wahr?“, findet die Musikerin. Als ihr die Diagnose damals mitgeteilt wurde, befürchtete die ‚You’re Still The One‘-Hitmacherin schon, dass ihre Stimme dauerhaft geschädigt sei.

Quelle: instagram.com

Glück im Unglück

„Ich dachte, ich könnte nie wieder singen… Die Nerven waren aufgrund der Lyme-Erkrankung geschädigt“, berichtet sie. Zum Glück begab sich Shania sofort in Behandlung, was Schlimmeres verhinderte: „Ich sah eine Zecke von mir abfallen und wurde sofort behandelt, sonst hätte der Schaden viel weitreichender sein können. Ich war auf Tour und wäre jede Nacht fast von der Bühne gefallen, weil mir so schwindelig war. Ich war glücklich, als ich den Grund herausfand, weil die Krankheit dein Gehirn oder Herz befallen kann.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren