31.05.2019 20:39 Uhr

Sia will Obdachlosen adoptieren

Foto: C.Smith/ WENN.com

Popstar Sia (43) hat einen Entschluss gefasst und will jetzt wohl einen obdachlosen Jungen adoptieren, den sie in der HBO-Dokumentation “Foster” gesehen hat und einem tragischen Schicksal zum Opfer gefallen ist.

Sia will obdachlosen Jungen adoptieren

Foto: C.Smith/ WENN.com

In der Sendung wird jedenfalls der 16-Jährige amerikanische Junge “Dasani” vorgestellt, der mit vier Jahren zusehen musste wie seine Mutter von seinem Vater erschossen wurde. Danach wurde er von Verwandten aufgenommen, die ihn misshandelten.

Sia war von seiner schlimmen Vergangenheit sehr berührt und will ihm jetzt ein Zuhause bieten.

Die berühmte Sängerin weiß was es bedeutet in den Abgrund zu blicken, denn auch sie hatte eine schlimme Phase. Sie war alkoholsüchtig und nahm Drogen, begann eine Therapie. Jetzt geht es ihr besser und nun lebt die 43-Jährige bereits seit acht Jahren abstinent. Das teilte sie auch mit der Welt und postete letztes Jahr bei Twitter: “Heute bin ich acht Jahre trocken. Ich liebe euch, macht weiter so. Ihr könnt es schaffen.”

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von SIA (@siamusic) am Apr 17, 2019 um 8:29 PDT

Über Twitter teilt sich die Sängerin gerne mit und dort startet sie jetzt auch den Aufruf zu Dasanis Adoption: “Hallo Dasani von der HBO-Serie ‘Forster’. Ich möchte dich gerne adoptieren. Wir sind gerade auf der Suche nach dir und nachdem man mein Haus abgecheckt hat, möchte ich dich bei mir aufnehmen. Ich möchte auch, dass du weißt, dass du immer ein Zuhause bei mir haben kannst”.

Das sagen die Fans

Viele Fans sind von Sias rührender Geste begeistert. So schrieb eine Nutzerin schrieb: “Das ist schön. Adoptiert zu werden hat mein Leben verändert. Egal wie jung oder alt, wir brauchen eine Familie, die uns trägt, mit uns lacht und uns liebt. Du lernst deine Familie niemals für selbstverständlich zu halten. Segne dich Sia. Ich hoffe, du schaffst es dich mit Dasanis Betreuer zu verbinden und alles zu klären.”