04.06.2020 10:55 Uhr

Slipknot nehmen Maskenpflicht sehr ernst

imago images / Stefan M Prager

Slipknot wollen nicht ohne ihre Masken auftreten. Die Band hat immer schon bei Auftritten ihre Gesichter verdeckt und Drummer Shawn „Clown“ Crahan findet, es wäre regelrechter Betrug, wenn die Rocker plötzlich unmaskiert auf die Bühne kommen würden.

In der „Fred Minnick Show“ erklärt der 50-Jährige: „Ich könnte mir uns gar nicht anders vorstellen. Ich würde es billig finden, es wäre Betrug. Ich glaube, das ist der Unterschied. Es ist der Selbstwert im Traum, in der Kunst, die du kreierst. Unsere ist sehr, sehr, sehr präzise und wir weichen nicht vom Kurs ab.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Slipknot (@slipknot) am Apr 8, 2020 um 12:11 PDT

„Wir passen nicht in deine Hypothese“

Und weiter: „Die Leute fragen mich andauernd ‚Werdet ihr die Masken abnehmen?‘ Und ich sage nur ‚Warum braucht ihr das? Ihr fragt mich nur wegen des Verhaltens. Ihr macht das nur, weil ihr diese Hypothese über alle anderen Künstler habt, auf die eine oder andere Weise, aber ich bin kein Teil von diesem Test. Ich bin der Clown in einer Band namens Slipknot. Wir sind nicht wie ihr. Wir passen nicht in deine Hypothese.“

Auch die anderen Bandmitglieder scheinen ihre Masken noch eine Weile aufbehalten zu wollen, wie der Grusel-Musiker erklärt. Für ihn selbst wäre ein Auftritt ohne die Gesichtsbedeckung undenkbar. „Es ist mein Leben“, erklärt Shawn. (Bang)