Montag, 6. August 2018 12:02 Uhr

Spandau Ballett: Tony Hadley musste die Band verlassen

Tony Hadley fühlte sich gezwungen, seine Band zu verlassen. Der ehemalige Frontmann der vor allem in den 80ern erfolgreichen Spandau Ballet ließ seine Bandkollegen Gary Kemp, Martin Kemp, Steve Norman und John Keeble vor gut einem Jahr hinter sich, weil diese nicht besonders begeistert davon waren, dass er zwischen den Projekten der Gruppe auch Solo an Musik arbeitete.

Spandau Ballett: Tony Hadley musste die Band verlassen

Foto: WENN.com

Der Musiker hatte das Gefühl, er habe keine andere Wahl, als die Band zu verlassen. Mit dem ‚OK!‘-Magazin sprach der 58-Jährige nun über diese Entscheidung: „Sie können es so schön reden wie sie wollen, aber sie wissen ganz genau, warum ich die Band verlassen habe. Ich wurde in eine No-Win Situation gezwungen. Ich dachte, wir machen alle unsere Solo-Projekte und ich bringe mein Album heraus und dann kommen wir wieder zusammen. So hatte ich das die ganze Zeit vor, aber sie sahen das anders.“

Öfter Streit mit Bruder Gary

Der ‚Through the Barricades‘-Hitmacher verriet außerdem, dass seine angeschlagene Beziehung zu Bandmitglied Gary ebenfalls ein Faktor für seinen Austritt war. „Wenn es jemals Reibungen bei Spandau gab, dann zwischen Gary und mir. Zwei große Persönlichkeiten auf kleinem Raum. Wir haben uns politisch nie wirklich verstanden, also kam das noch dazu.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren