Mittwoch, 29. November 2017 17:28 Uhr

Stefan Raab: Giga-Show mit „unterem Mittelmaß“ vor 20.000?

Stefan Raab zieht es zurück ins Rampenlicht. Allerdings ist zunächt nur ein einziger Auftritt im Herbst kommenden Jahres geplant, der auch nicht im Fernsehen übertragen werden soll. Hinter den Kulissen wird Raab zudem als Produzent einer neuen ProSieben-Show mitwirken.

Mit einer Liveshow in Köln meldet sich der Kölner Entertainer, Moderator, Produzent, Musiker und Duschkopferfinder im kommenden Jahr auf der Bühne zurück. Die Veranstaltung mit dem Titel „Stefan Raab live!“ soll am 18. Oktober 2018 in der Lanxess Arena stattfinden, erklärte Raabs Management heute.

Mit dabei seien prominente Gäste sowie die aus Raabs ehemaligen Fernsehsendungen bekannte Band Heavytones. Details zum Programm waren zunächst nicht bekannt. Ein weiterer Auftritt oder eine Übertragung im Fernsehen sind den Angaben zufolge nicht geplant. Zuvor hatten mehrere Medien über die Ankündigung berichtet.

Vielleicht ist das alles aber ein Testballon für Größeres? In der Halle finden – je nach Bühnenaufbauten – ja immerhin bis zu 20.000 Zuschauer Platz.

Promis putzen ihn in Werbevideo runter

Auch in einem ziemlich witzigen Video auf der Facebook-Seite von „TV Total“und auf Youtube wird Raabs Bühnenauftritt angekündigt. Passend dazu äußern sich im Film auch hochkarätige Prominente. Panik-Rocker Udo Lindenberg sagt: „Stefan Raab? Mittelmaß – unteres Mittelmaß“. Komiker Helge Schneider meint: „Stefan Raab? Zu angepasst.“ Und selbst Helene Fischer gibt einen Kommentar ab: „Stefan Raab? Den braucht kein Schwein!“ Hinter all dieser Tiefstapelei steckt wohl Größeres dahinter. Und wenn man’s nicht im TV sehen kann, dann garantiert im Netz…

Erst kürzlich probierte sich Raab als Live-Entertainer aus: auf der Bühne. Er absolvierte vor 5.000 Teilnerjmern ende September einen umjubelten Gastauftritt bei einem Gründerfestival in München.

Schon im ersten Halbjahr 2018 will Raab auch ins Fernsehen zurückkehren – allerdings nicht vor der Kamera, sondern als Produzent der neuen ProSieben-Show „Das Ding des Jahres“. Im Dezember 2015 hatte sich Stefan Raab vom Bildschirm verabschiedet. Neben zahlreichen TV-Events hatte er seit 1999 die Latenight-Show „TV Total“ moderiert. (dpa/KT)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren