Sonntag, 15. Mai 2011 12:13 Uhr

Stefan Raab zu einem Hammerauftritt: „Ich bin sehr stolz auf Lena!“

Düsseldorf. 13,83 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer haben Samnstagabend das Finale des Eurovision Song Contests 2011 in der ARD gesehen. Die deutsche Teilnehmerin Lena Meyer-Landrut zeigte sich nach der Show alles andere als geknickt und offenbar höchst zufrieden mit Platz 10.

Lena hatte einen grandiosen Auftritt mit Star- und Sex-Appeal vom Feinsten und die deutsche Presse jubelt am Tag danach. Unmittelbar nach der Show erklärte sie in der ARD: „Es geht mir fantastisch. Ich fühl mich wie auf Wolke 2000. Von mir fällt ein Riesenstein.“

Später erklärte die 19-Jährige: „Es geht mir fantastisch. Ich bin super zufrieden mit dem Auftritt, und wir alle sind total stolz auf uns. Ich gratuliere Aserbaidschan zum Sieg! Der Eurovision Song Contest in Düsseldorf war eine große Party mit viel Spaß und wir feiern das ordentlich.“

Und Stefan Raab, Moderator der wirklich flotten und nicht nur technisch exzellenten Show und Lenas Mentor erklärte zum Abschneiden seines Schützlings: „Ich bin sehr stolz auf Lena, die einen fantastischen Auftritt hatte, und auf das ganze Team, das die größte Fernsehshow Europas auf die Beine gestellt hat. Für mich war es ein großartiges Erlebnis, ein Teil davon gewesen zu sein. Herzlichen Glückwunsch an Ell und Nikki aus Aserbaidschan und alles Gute für das nächste Jahr!“

Anke Engelke, ebenfalls Moderatorin der Show erklärte: „Ich freue mich riesig für die Sieger und gratuliere auch Lena zu einem Hammerauftritt: Das war ein unvergesslicher Eurovision Song Contest! Mein Herz schlägt für alle, die in Düsseldorf dabei waren. Dem Gewinnerland wünsche ich jetzt viel Glück als Gastgeber des Eurovision Song Contests in Baku 2012!“

Miss Tagesschau Judith Rakers, die ebenfalls wie Kollegin Anke Engele und durch eine brilliante Dreisprachigkeit faszinierte sagte nach der Show: „Für mich war der überwältigendste Moment der Show das Öffnen der Wand zwischen Green Room und Zuschauertribüne. Ein Meer aus Fahnen und Menschen. Euphorie. Europa. Ich verneige mich vor der Begeisterung, die der ESC auslöst. Als ich das Lied aus Aserbaidschan bei den Proben gehört habe, habe ich auf die Top 5 getippt.“ Und an den ARD-Teamchef für den Eurovision Song Contest gewandt, fügte sie hinzu: „Lieber Herr Schreiber, da schulden Sie mir jetzt wohl ein Spaghetti-Eis.“

Eröffnet wurde die fulminante Megashow in Düsseldorf mit Stefan Raabs Rock’n’Roll-Version von ‚Satellite‘ – Lenas Siegerlied des letzten Jahres, zu der sich schließlich neben Lena noch 42 Lena-Doubles gesellten.

Fotos: NDR/Rolf Klatt, Videos: YouTube

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren