Top News
Donnerstag, 25. April 2019 22:43 Uhr

Sting bekommt eigene Las-Vegas-Show

Foto: Johnny Louis/WENN.com

Sting reiht sich in die Riege der Las Vegas-Dauerperformer ein. Der frühere The Police-Frontmann wird ab Mai 2020 16 Konzerte im Colosseum at Caesars Palace geben, die letzten Shows sollen im September des kommenden Jahres stattfinden. Es wird allerdings schon jetzt erwartet, dass zusätzliche Konzerte hinzugefügt werden, sollten die Ticketverkäufe stimmen.

Sting bekommt eigene Las Vegas-Show

Foto: Johnny Louis/WENN.com

Sting selbst erklärte auf Twitter, er sei „hoch erfreut“ über sein Engagement. „Ich bin hoch erfreut, bekanntgeben zu können, dass meine brandneue Las Vegas-Dauershow ‚Sting: My Songs‘ im Mai 2020 im legendären Caesars Colosseum eröffnet! Für alle Daten, den Vorverkauf und die Verkaufsinfo, VIP Info und Ticketoptionen, besucht Sting.com“, schrieb der ‚Every Breath You Take‘-Hitmacher.

Seine größten Hits

Die ‚Sting: My Songs‘-Show wird eine „Zusammenstellung“ aus den größten Hits des 67-jährigen Stars präsentieren, begleitet von „dynamischen, visuellen Referenzen auf einige seiner ikonischsten Videos und Inspirationen“. Der ‚Roxanne‘-Interpret hat indes versprochen, einigen seiner Hits, beispielsweise ‚Message in a Bottle‘, einen neuen Schliff zu verpassen. Auf seiner Webseite heißt es: „Einige von ihnen neu strukturiert, einige von ihnen neu angepasst, manche von ihnen neu eingerahmt, aber alle mit einem zeitgenössischen Fokus.“

Quelle: instagram.com

Fan-Club-Mitglieder können ab Donnerstag Tickets im Vorverkauf erstehen, während der Vorverkauf für Citi-Card-Inhaber am 29. April startet. Die übrigen Karten können dann ab dem 3. Mai erworben werden. Preislich liegen sie ab umgerechnet rund 53 Euro aufwärts und eine begrenzte Anzahl an VIP Meet & Greet-Paketen werden ebenfalls angeboten. Deren Preis dürfte allerdings saftig sein und ist momentan noch unbekannt. Noch vor dem Start seiner Dauershow wird Sting im nächsten Monat erstmal seine ‚My Songs‘-Kollektion auf den Markt bringen, auf der seine größten Knaller „neu geformt und neu erdacht“ zu hören sind. Es läuft scheinbar gut beim ‚Englishman in New York’…

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren