Samstag, 19. Oktober 2019 19:15 Uhr

Supertalent Calum Courtney klingt (fast) wie der kleine Michael Jackson

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Dass Deutschland die Talente ausgehen kann man am besten nachvollziehen, wenn man die RTL-Castingshow „Das Supertalent“ sieht. Da greift man schon seit einigen Jahren zu Auftritten aus den Schwesternshows in anderen Ländern. Einer von ihnen ist der 12-Jährige Calum Courtney. Sein Handicap: Er ist Autist.

Der Knirps hat bereits Erfahrung von Shows dieser Art. War er doch erst letztes Jahr Teilnehmer bei „Britain’s Got Talent“ und bestand bravourös vor Oberjuror Simon Cowell! Was da top ankam, kann also für „Das Supertalent“ nur besser sein!

Supertalent Calum Courtney klingt (fast) wie der kleine Michael Jackson

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Ed Sheeran ist sein Vorbild

„Meine Mum hat mir das Singen beigebracht, da war ich fünf oder sechs Jahre alt“, erzählt der kleine Gesangs-Derwisch aus England. Für seinen Auftritt bei „Das Supertalent“ ist der Zwölfjährige mit seinen Eltern und seinem kleinen Bruder angereist, und Mama Tupney (36) erklärt die Besonderheiten ihres Sohnes: „Calum ist Autist, und manchmal tut er sich mit seinem sozialen Umfeld schwer.“ Trotz oder gerade wegen seines Handicaps ist Calum ein mutiger und selbstbewusster kleiner Junge. „Wir nennen seinen Autismus sein kleines Supertalent“, lächelt Tupney.

„Wir sagen ihm immer, dass sein Autismus nicht das ist, was ihn ausmacht, sondern ein Geschenk, das ihn von anderen Menschen unterscheidet.“

Obwohl sein musikalisches Vorbild eigentlich Ed Sheeran ist, hat Colum sich für seinen Auftritt auf der Supertalent-Bühne den Song „Never enough“ aus dem Film „The Greatest Showman“ ausgesucht und freut sich schon sehr darauf: „Wenn ich singe, habe ich Schmetterlinge im Bauch.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren