Sonntag, 10. Dezember 2017 13:53 Uhr

Suri Cruise auf der ganz großen Bühne

Ihre Eltern sind weltberühmte Schauspieler – und ein weltberühmtes Scheidungspaar. Suri Cruise, die gemeinsame Tochter von Katie Holmes und Tom Cruise, stand bereits als Kleinkind unter ständiger Beobachtung von Journalisten und Paparazzi und dominierte die Schlagzeilen unabsichtlich durch den Scheidungskrieg des einstigen Hollywood-Traumpaars.

Suri Cruise auf der ganz großen Bühne

Foto: Evan Agostini/Invision/AP

Jetzt will die 11-Jährige angeblich ins Rampenlicht und beabsichtigt offenbar in die Fußstapfen ihrer Eltern zu treten. Ihre Bühnenpremiere feierte Suri am Freitag bei der „iheartRadio’s Jingle Ball“-Show im Madison Square Garden in New York. Der Kleinen wurde die Ehre zuteil Superstar Taylor Swift anzukündigen. Anscheinend ist das aber Katies Idee gewesen, denn die Fans von Tom Cruise wundern sich unter anderem in sozialen Netzwerken darüber, ob das Papa Cruise wirklich so gut findet.

Immerhin sträubte sich der Schauspieler bereits in der Vergangenheit, seine Tochter in die Öffentlichkeit zu bringen. Er soll Suri seit vier Jahren nicht mehr gesehen haben. Medien berichten immer wieder, dass Suri zu ihrer Mutter ein ausgesprochen enges und vertrautes Verhältnis habe.

Quelle: instagram.com

Warum sie Taylor Swift ankündigten

Suri selbst schien sich offenbar total wohl in ihrer Rolle der „Moderatorin“ zu fühlen und damit tausende Menschen zu unterhalten. Katie Holmes musste ihren Nachwuchs natürlich noch ein wenig unterstützen. Den Anfang der Ansprache übernahm sie deswegen selbst. „Sie ist eine unserer Lieblingskünstler. Und wer ist das heute Abend?“ Und dann hatte Suri ihren strahlenden Auftritt und rief aufgeregt ins Mikro: „Taylor Swift!“

Danach durfte sie sich natürlich noch die Show der Sängerin ansehen. Dass Suri ausgerechnet Popstar Taylor Swift vorstellte, durfte kein Zufall sein. Schließlich stand sie 2014 gemeinsam mit Holmes vor der Kamera für den Film „The Giver“.

Heftige Kritik an Klamottenstil von Suri

Katie Holmes geriet bereits mehrfach in die Kritik, da Suri schon als kleines Kind extravagante, auffällige Mode trug und einmal sogar mit High Heels für Kinder abgelichtet wurde. Bei der Jingle-Ball-Veranstaltung trug sie dann aber ein etwas gesetztes Outfit – ein schwarzes, mit Sternen übersätes Kleid und eine hellrote Schleife in ihrem Haar, passend zu Weihnachten. Und auch Katie wirkte äußerst seriös. Die 38-Jährige trug ihre Haare kurz, eine schwarze Hose und eine hochgeschlossene, langärmlige Bluse.

Noch immer ist unklar, ob sie mit Schauspieler Jamie Foxx liiert ist. Ihre angeblich geheime Beziehung machten beide durch ein Knutsch-Foto öffentlich.

Laut „Radar Online“ soll Foxx bereits bei Katie und Suri in ihrem Haus in LA eingezogen sein, um sich um die beiden zu kümmern. Immer wieder tauchen aber auch Gerüchte darüber auf, dass beide inzwischen kein Paar mehr seien. Allerdings erschien die Schauspielerin in den letzten Tagen auf einigen Events in New York, unter anderem auch bei der Eröffnung eines Shops von Jamie Foxx‘ gegründeten Modelabel „Prive Revaux“. (SV)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren