Sonntag, 3. Januar 2010 11:38 Uhr

Susan Boyle hat Michael Jackson eingeholt

Susan Boyle scheint aus dem Schatten von Michael Jackson zu treten – was die Verkäufe ihres Debütalbums betrifft. ‚I Dreamed A Dream‘ hat in Großbritannien gerade die bisher 2,3 Millionen mal verkaufte Jackson-Compilation ‚Number Ones‘ überholt und hat nun Country-Pop-Liebling Taylor Swift im Visier, die mit ihrem Album ‚Fearless‘ seit seiner Veröffentlichung Anfang 2009 unglaubliche 2,7 Mio. mal verkauft wurde.
Boyles Album ist unterdessen erst seit Ende November zu haben.

Weltweit hat die 48-jährige schottische Sängerin bereits sechs Millionen CDs verkauft, stieg direkt an die Spitze der Charts in Japan und Australien.

Mike Raia, Medien-Experte in Los Angeles prophezeit: „Sie hat bereits Amerika geknackt und kann jetzt einer der am höchsten bezahlten Solo-Künstler der Welt werden.“

Am 17. Januar soll Boyle im Weißen Haus sie ihren Song aus dem Musical ‚Les Misérables‘ auf einer privaten Familienfeier zum 46. Geburtstag von Michelle Obama singen. Und der Online-Shop Amazon prüft derzeit Pläne, gar der Sponsor ihrer US-Tour zu werden.
Die Videos mit Susan Boyle wurden weltweit 300 Millionen mal im Internet angeklickt.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren