Freitag, 27. Mai 2011 14:52 Uhr

Take That: Heute Abend startet Reunion-Tournee in England

London. Heute Abend starten Take That, erstmals nach der Reunion mit Robbie Williams, ihre ‚Progress Live‘-Tournee in Sunderland, England! Obwohl Robbie Williams einst enthüllte, Live-Auftritte zu scheuen, erklärt er jetzt, sich durch den Rest der Gruppe eher entlastet zu fühlen. „Die letzte Tour war so anstrengend, weil sie so lang war. Ich bin einfach nicht dafür gemacht, mit drei Millionen Menschen allein fertig zu werden“, gibt der 37-Jährige im Gespräch mit der ‚Frankfurt Rundschau‘ zu bedenken und betont: „Diese Verantwortung kann ich nicht alleine tragen. Ich weiß, dass andere das können – keine Ahnung, wie die das machen. Da kratze ich mich schon am Kopf und wundere mich über diese Fähigkeit.“

Gerade weil er sich „vor großem Publikum eher überwältigt“ fühlt, bereitet er sich nun mit Yoga-Übungen auf die Konzerte vor. Ein Nahestehender verrät dem englischen ‚Daily Mirror‘ dazu: „Rob leidet unter lähmenden Angstzuständen und macht sich wegen der bevorstehenden Konzerte Sorgen. Ein Freund hat ihm Bikram-Yoga vorgeschlagen, um seine aufgestaute Energie umzuleiten und den Stress effektiver zu handhaben.“

Im letzten Jahr schloss sich Williams sich wieder mit seinen alten Kollegen von Take That zusammen. Als Grund nennt er nun unter anderem Langeweile, die ihn nach 15 Jahren im musikalischen Alleingang befallen hatte.

„Ich wollte nicht mehr allein sein, nicht mehr als Solokünstler auftreten. Ich wollte immer in einer Band spielen, nachdem ich Take That verlassen hatte“, verrät er der ‚Frankfurter Rundschau‘ „Dann sind die vier Jungs 2005 wieder zusammengekommen und hatten unglaublichen Erfolg. Und mir war langweilig mit meiner Solo-Karriere.“

Kontakt hatte er bereits mit Jason Orange, der neben Williams, Gary Barlow, Howard Donald und Mark Owen das Quintett komplettiert. Orange berichtete in dem Gespräch: „Ich habe damals Robbie angerufen, um ihn zu fragen, was er von uns als Quartett hielt. Und ich glaube, ich wollte ihn auf etwas umständliche Weise wohl auch fragen, ob er Interesse hätte, ebenfalls wieder mitzumachen.“ Anschließend hätten sie sich im Studio und dann bei Williams zu Hause getroffen und “ den ganzen Mist aus dem Weg geräumt“.

Take That veröffentlichen am 17. Juni das Doppelalbum „Progressed“. Darin enthalten sind das aktuelle Hitalbum „Progress“ und eine weitere CD mit acht brandneuen Songs der Band. Neben „Happy Now“ gibt es auch den Song „Love, Love“ zu hören, den Take That für den Kinofilm „X-Men: First Class“ aufgenommen haben. (Bang)

Fotos: Hamish Brown

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren