Montag, 4. Juni 2018 11:55 Uhr

Taylor Swift: Ab jetzt sendet sie nur noch Liebe

Taylor Swift hält anlässlich des ‚Pride‘-Monats eines emotionale Rede. Die ‚Shake It Off‘-Interpretin sendet ihre „Liebe“ und ihren „Respekt“ all denen, die aufgrund ihrer sexuellen Orientierung angefeindet werden und feiert damit den Beginn des offiziellen ‚Pride‘-Monats.

Taylor Swift: Ab jetzt sendet sie nur noch Liebe

Foto: John Rainford/WENN

Während eines Konzerts ihrer ‚Reputation‘-Tour in Chicago erklärte Taylor auf der Bühne: „Es ist so mutig, seine verletzlichen Gefühle zu zeigen, auf jede Weise und in jeder Situation. Aber es ist noch mutiger, ehrlich zu deinen Gefühlen und zu demjenigen, den du liebst, zu stehen, wenn das möglicherweise von der Gesellschaft angefeindet wird. Also will ich diesen und jeden Monat meine Liebe und meinen Respekt an alle aussenden, die mutig genug sind, ehrlich zu ihren Gefühlen zu stehen, ihr Leben so zu leben, wie sie sind und wie sie sein sollen, so wie sie sich identifizieren. Das ist ein Monat, an dem wir feiern sollten, wie weit wir es geschafft haben, aber auch erkennen müssen, wie weit wir noch zu gehen haben.“

Sie denkt auch an die Ängstlichen

Doch Taylor denkt nicht nur an diejenigen, die den mutigen Schritt des Coming-Outs bereits gegangen sind: „Ich möchte meine Liebe und meinen Respekt auch denen senden, die sich auf ihrer Reise noch nicht gut genug gefühlt haben, um sich zu öffnen – das solltet ihr in eurem eigenen Tempo machen. Auf dass wir in einer Welt leben, in der jeder gleichberechtigt leben und lieben kann und niemand Angst haben muss, zu sagen, was er denkt.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren