Donnerstag, 22. August 2019 23:54 Uhr

Taylor Swift: Darum will sie, dass die Fans ihre Musik boykottieren

Foto: imago images / MediaPunch

Taylor Swift will ihre ersten sechs Alben neu aufnehmen. Grund für diese ungewöhnliche Entscheidung ist ihr Streit mit Scooter Braun. So soll die Popsängerin am Boden zerstört gewesen sein, als sie herausfand, dass der Talentmanager das Plattenlabel Big Machine von Scott Borchetta gekauft hatte, bei dem sie seit Beginn ihrer Karriere unter Vertrag stand. Damit erwarb Braun die gesamten Originalaufnahmen von Taylors ersten sechs Platten.

Taylor ist angewidert

Laut der ‚Shake It off‘-Sängerin habe sie keine Ahnung von dem Deal gehabt und erst davon erfahren, als die News öffentlich wurden. Das Verhalten der zwei Männer würde sie „anwidern“, schließlich sei ihr nie die Chance gewährt worden, Borchetta ihre eigene Musik abzukaufen.

Im Interview mit ‚CBS Sunday Morning‘ erklärt sie, die LPs daher komplett neu aufnehmen zu wollen. Alle Fans bittet die 29-Jährige darum, die neuen anstatt der originalen Alben zu erwerben. Scott Borchetta dagegen will von den Vorwürfen der vielfachen Grammy-Preisträgerin nichts wissen. So habe er ihr angeboten, die Rechte für alle Songs zu erwerben. Dem widersprach Taylors Anwalt umgehend und erklärte, die Blondine habe „nie eine Chance erhalten“, dies zu tun.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren