Freitag, 8. Juni 2018 21:50 Uhr

The Cure: Neues Album in der Mache?

Robert Smith würde gerne ein neues Album mit The Cure aufnehmen. Die britische Band veröffentlichte zuletzt 2008 die Platte ‚4:13 Dream‘. Höchste Zeit also, dass die Musiker wieder zusammen im Studio stehen und den Fans einen Nachfolger liefern.

The Cure: Neues Album in der Mache?

Foto: Sakura/WENN.com

Wie der Sänger und Gitarrist verrät, wäre er „enttäuscht“, wenn die Gruppe kein neues Album mehr machen würde. „Ich bin nämlich wieder ins Studio gegangen, um Songs für die Bands zu kreieren, was ich seit zehn Jahren nicht mehr getan habe“, gesteht er im Gespräch mit der Zeitung ‚The Guardian‘. Inspiriert dazu habe ihn das Londoner Meltdown-Festival, da er dort neue Bands gehört habe. „Ich bin begeistert von ihrem Enthusiasmus“, schwärmt er von dem Geist der neuen Musikgeneration.

Lange kreative Pause

Gleichzeitig bedeutet dies jedoch auch, dass der Künstler seinen eigenen hohen Ansprüchen genügen muss, was ihm ein bisschen Angst bereitet: „Wenn das nicht funktioniert, wäre ich sehr aufgebracht, weil es bedeuten würde, dass die Songs nicht gut genug sind.“ Warum also überhaupt zehn Jahre Wartezeit?

Der ‚Just Like Heaven‘-Interpret erklärt, dass ihm einfach die Muse gefehlt habe: „Ich habe seitdem fast kein einziges Wort geschrieben. Ich denke, dass du bestimmte Emotionen nur bis zu einem bestimmten Maß singen kannst. Ich habe versucht, Songs über etwas anderes zu schreiben als darüber, wie ich mich fühle, aber sie sind trocken, sie sind intellektuell, und das bin ich nicht.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren