„The Masked Singer“: Punk-Legende John Lydon steckte im Hofnarrenkostüm

Sebastian GrünbergerSebastian Grünberger | 11.11.2021, 23:00 Uhr

IMAGO / Votos-Roland Owsnitzki

Große Überraschung bei der US-Version von „The Masked Singer“: Hinter dem schrägen Hofnarren-Kostüm steckte Sex-Pistols-Sänger John Lydon.

Die Unterhaltungsshow „The Masked Singer“ ist wohl nicht unbedingt das, was man gemeinhin als Punk bezeichnen würde. Umso überraschender war es, als am 10. November in der US-Version offengelegt wurde, wer sich hinter dem Kostüm des Hofnarren versteckte: nämlich niemand geringeres als Punk-Ikone John Lydon (65) alias Johnny Rotten.

Punk-Urgestein in Mainstream-Show

Lydon hatte in den 1970er-Jahren mit der britischen Band Sex Pistols („God Save The Queen“, „Anarchy In The UK“) den Punk quasi mit erfunden. Damals nannte er sich Johnny Rotten – einen Namen, den er nach dem Ende der Band 1978 wieder ablegte. Die Sex Pistols waren nicht nur für ihren rauen, aus wenigen Akkorden bestehenden Sound, sondern auch für ihre Provokationen bekannt. Umso überraschender ist es, dass jemand wie er an einer solchen Show überhaupt teilnimmt. Lydon hatte in der Show den Song „School’s Out“ von Schockrocker Alice Cooper (73) gesungen. Wie das klingt, kann hier nachhören:

Der Grund ist herzzreißend

Im Interview mit „Billboard“ spach der Musiker über seine Beweggründe, in der Show aufzutreten — und die sind herzzreißend. Lydon wollte laut eigenen Angaben seiner an Alzheimer erkrankten Frau Nora eine Freude bereiten. „Jemand hat sich an meinen Manager gewandt, und wir haben darüber gesprochen. Ich dachte, es wäre wirklich gut, denn es bedeutete, dass meine reizende Frau, die an Alzheimer erkrankt ist, sich einen Spaß daraus machen könnte, wenn sie erraten könnte, wer es ist“, erklärte Lydon. „Wir leben seit 47 Jahren zusammen, Nora und ich, also muss sie einige Hinweise darauf haben, wer ich bin und was ich anstellen kann“.

Streitbarer Charakter

Lydon, der nach seiner Zeit bei den Sex Pistols auch mit der Band PiL (Public Image Ltd) Musikgeschichte schrieb, gilt als streitbarer Charakter. Für Punk-Sentimentalitäten (auch bezüglich seiner eigenen Vergangenheit) hat er wenig übrig — und auch mit seinen politischen Ansichten sorgte er nicht immer für Begeisterung in der Punk-Welt. So äußerte sich der Musiker positiv über Donald Trump (75) und den Austritt Großbritanniens aus der EU, ruderte später aber wieder etwas zurück. Gegen seine Ex-Kollegen von den Sex Pistols führte er vor kurzem einen Gerichtsprozess.