Dienstag, 5. März 2019 08:30 Uhr

The Prodigy: Was wird nun aus den Open Airs 2019?

Foto: WENN.com

Emily Eavis verrät, dass The Prodigy beim Glastonbury-Festival 2019 auftreten sollten. Am Montag wurde Keith Flint, der Frontman der Band, tot in seinem Zuhause in Essex gefunden. Er starb im Alter von 49 Jahren und nach Angaben seiner Bandkollegen, die einen Nachruf auf der offiziellen Instagram-Seite der Band posteten, soll der Sänger sich selbst das Leben genommen haben.

The Prodigy: Was wird nun aus den Open Airs 2019?

Foto: WENN.com

Nun meldete sich die Organisatorin des beliebten Festivals auf der Worthy Farm in Somerset im Südwesten Englands, bei dem die Band schon mehrere Male auf der Bühne stand, zu Wort. „Wir sind so traurig, vom Tod von Keith Flint zu hören. Er hat hier so viele Male mit The Prodigy gespielt und war auch für 2019 gebucht gewesen. Was für ein unglaublicher Frontmann. Hier ist ein Clip von 97, als sie die erste Dance-Band waren, die jemals Headliner beim Glastonbury war – ein großer, unvergesslicher Moment“, schriebt die Veranstalterin auf ihrem Twitter-Account.

Quelle: instagram.com

Fans und Band geschockt

Dazu postete sie ein kurzes Video vom Auftritt der Band aus dem Jahr 1997, bei dem die Gruppe als Haupt-Act auftrat. Auch 1995 und 2009 waren sie dabei. Die Fans und auch die Bandmitglieder selbst sind noch immer in Schock über die Tragödie.

Auf der Instagram-Seite der Musiker heißt es, die verbliebenen Mitglieder Liam Howlett und Maxim Reality seien geschockt, verdammt wütend, verwirrt und leiden an einem gebrochenen Herzen.

Im Sommer wollten The Prodigy auch nach Deutschland kommen – zu den Festivals „Highfield Festival“ und „Deichbrand“.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren