Dienstag, 17. September 2019 12:43 Uhr

The Pussycat Dolls: Macht Nicole Scherzinger das Comeback perfekt?

Foto: imago images / Future Image

2003 wurde mit den „The Pussycat Dolls“ eine der erfolgreichsten Girlbands aller Zeiten gegründet. 2009 löste sich die Band allerdings aufrund der Differenzen zwischen den Mädchen auf. Gerüchten zufolge sollen die US-Amerikanerinnen mittlerweile aber an ihrem Comeback arbeiten. Nun soll auch Frontfrau Nicole Scherzinger (41) mit einem Millionen-Deal ins Boot gelockt worden sein.

Anfang der 2000er gründeten sich die „Pussycat Dolls“ bestehend aus Nicole Scherzinger, Carmit Bachar(45), Ashley Roberts (38), Jessica Sutta (37), Melody Thronton (34) und Kimberly Wyatt (37). Bis 2009 landete die Band mit Songs wie „Dont Cha“ einen Chart-Erfolg nach dem anderen.

The Pussycat Dolls: Macht Nicole Scherzinger das Comeback perfekt?

Foto: imago images / ZUMA Press

Dann trennte sich die Gruppe allerdings aufgrund unüberwindbarer Differenzen. Unter anderem weil Frontfrau Nicole Scherzinger im Vergleich zu ihren Kolleginnen zu dominant geworden sein soll. Alles drehte sich nur noch um die heute 41-Jährige.

Nun, rund zehn Jahre später soll die Band allerdings an ihren Comeback arbeiten. Die Briten-Zeitung „The Sun“ berichtet zudem, dass die Sängerinnen 2020 sogar eine Tournee ankündigen wollen. Offensichtlich war die Wiedervereinigung schon länger geplant, denn weiter heißt es, dass Nicole zuvor einige Angebote diesbezüglich abgelehnt haben soll. Der Rest der Truppe soll einer Wiedervereinigung aber zugestimmt haben.

Offiziell noch nichts bestätigt

Um Scherzinger doch noch zu überzeugen wurde ihr nun angeblich ein Millionen-Angebot unterbreitet das sie nicht ausschlagen konnte. Allerdings beruft sich die Briten-Zeitung dabei auf einen Insider. Offiziell bestätigt wurde also noch nichts.

„Es ist im Anfangsstadium, aber jetzt werden sie wieder zusammen sein. Einige von ihnen, einschließlich Nicole, sagten, sie wären offen für die gemeinsame Arbeit an neuen Sounds“, wird die Quelle zitiert. Wir dürfen gespannt sein ob die „Pussycat Dolls“ bald wieder die Charts stürmen.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren