Montag, 2. Januar 2012 16:29 Uhr

The Voice Of Germany: Alles über die Liveshows – Team Nena

Berlin/München. Deutschlands wohl aufregendste, weil ehrlichste Castingshow ‚The Voice Of Germany‘, geht ab Donnerstagabend auf Pro Sieben in eine neue Runde: Die sieben Live-Shows starten. Wir stellen bis dahin in vier Folgen alle Teams und die 24 Kandidaten in Wort und Bild vor. Heute starten wir mit Team Nena!

Behnam Moghaddam, 30 Jahre, Hamburg, Tabaktester
Der Tabaktester aus Teheran beeindruckt in den Blind Auditions mit seiner unglaublich sanften Interpretation von „Wicked Game“ (Kris Isaak). Nena verspricht dem Hamburger, der sich so anzieht, wie er „gerade lustig“ ist: „Ich werde dir auch nicht die Haare abschneiden.“ Behnam punktet vor allem durch seine gefühlvolle Art zu Singen. Mit dem Song „Tears In Heaven“ von Eric Clapton entscheidet er so nicht nur sein Battle für sich, sondern rührt auch das ganze Studio zu Tränen.
Das sagt ihr Coach Nena: „Was ich total schön finde ist, dass du allen Männern gezeigt hast, dass man auch mal sanft sein kann.“

Kim Sanders, 42 Jahre, Frankfurt, Musikerin/Vocalcoach
Ein Song – vier Coaches – vier Möglichkeiten. Nach der Blind Audition war die Profi-Sängerin heiß begehrt. Der Song „You Gotta Be“ von Des´re brachte ihr die Qual der Coach-Wahl. Kim setzte auf Frauenpower und entschied sich für Nenas Team. In den Battles ging es bei „Only Girl In The World“ von Rihanna eng zu, aber Kim konnte sich gegen ihre Kontrahentin durchsetzen.
Nena: „Also gesanglich kann ich Kim ganz sicher nichts beibringen. Da kann ich von ihr lernen. Aber ich habe auch noch andere Qualitäten.“

Lisa Martine Weller, 20 Jahre, Potsdam, Schülerin
Die Musikertochter überzeugte in der Blind Audition mit ihrer eigenen Interpretation von „Use Somebody“ (Pixie Lott). Umgestylt und kaum wieder zu erkennen, zog sie ins Battle. Dort dominierte sie im Klavier-Duell mit ihrem starken, druckvollen Gesang (Song: „Another Way To Die“, Alicia Keys). Rea Garvey: „Lisa Martine, du bist als Mädchen weggegangen und als Rocker zurückgekommen!“
Nena: „Ich war so entspannt bei Lisa Martine. Das war genau das, was ich mir gewünscht habe: Dass ich nicht angeschrien werde, sondern jemand so richtig musikalisch ran geht.“

Nina Kutschera, 29 Jahre, Offenbach, Musiklehrerin
Mit „Set Fire to the Rain“ von Adele überwältigte Nina Kutschera in ihrer Blind Audition Coaches und Publikum. THE BOSSHOSS: „Also ich hatte
Gänsehaut, und zwar auf beiden Unterarmen!“ Diese Powerfrau braucht Frauenpower – so entschied sie sich für Nenas Team. Mit „Superstition“ von Stevie Wonder sicherte sie sich ihren Platz in den Liveshows.
Nena: „Wenn diese Frau auf die Bühne steigt, bin ich einfach hin und weg. Das ist echt unglaublich.“

Sharron Levy 33 Jahre, Salzburg, Musikerin/Kassiererin
Mit einem euphorischen „I want you auch“ zog Sharron nach ihrer ganz eigenen Interpretation von Alicia Keys„ „Fallin“ in Nenas Team ein. Für das Battle lieh ihr der Coach sogar seine Lieblingsgitarre. Mit diesem Glücksbringer auf der Bühne bei „Are You Gonna Be My Girl“ von Jet, entschied Sharron das Duell für sich. Danach wollte sie Nenas Gitarre gar nicht mehr hergeben.
Nena: „Sharron ist eine einzige Freude! Es ist so schön ihr zuzuhören und zuzugucken. Ich bin total stolz.“

Yasmina Hunzinger, 34 Jahre, Lohmar, Vocalcoach
Vor ihrem Blind Audition-Song „Listen“ (Beyoncé) konnte niemand die Ohren verschließen! Auch wenn Yasmin es aufgrund ihrer Optik bisher nicht leicht hatte, findet Nena: „Stimme und Mensch passen 1A zusammen“. So zog Yasmina ins Team ihres großen Vorbildes ein und beförderte mit „Bring Me To Live“ (Evanescence) gleich zwei ihrer Kollegen aus dem Rennen.
Nenas Kommentar: „Wenn sie spricht merkt man, wie viel Zärtlichkeit in ihrem ganzen Wesen ist. Das würde ich gerne noch mehr mit ihr zusammen rauskitzeln.“

Fotos: Michael Zargarinejad / Universal Music

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren