Freitag, 20. Dezember 2013 23:36 Uhr

The Voice Of Germany: Andreas Kümmert ist der Sieger 2013

Andras kümmert setzt sich nach Auftritten mit Rebecca Ferguson, Coach Max Herre und seiner Single ‚Simple Man‘ im Finale von ‚The Voice Of Germany‘ durch.

TheVoice_D0G5987

Andreas Kümmert (27) ist seit dem heutigen Freitag der Gewinner der diesjährigen, dritten Staffel. Er bekam 47,44 Prozent der Zuschauerstimmen.

Zweiter wurde Chris Schummert (20) mit 27,54 Prozent der Stimmen, Dritte Judith van Hel (27) mit 17,51 Prozent und Vierte Debbie Schippers (17) mit 7,51 Prozent.

Der ‚Rocket Man‘ war lange Favorit, lag mit seinem Song ‚Simple Man‘ zuletzt sogar auf Platz eins der Single-Download-Trends. Die Verkaufszahlen gingen in der letzten, entscheidenden Show heute in doppelter Wertung in das Finalvoting ein.

Kümmert bestach die ganze Staffel über durch seine Blues- und Rock’n’Roll-Songs im Stil der 1960er und 1970er Jahre.

Andreas-Kuemmert-Simple-Man

Mit ‚Rocket Man‘ von Elton John sorgte Andreas zu Beginn der Staffel im ganzen Studio für kollektive Gänsehaut. Nena ging auf die Knie, Max schlug beinahe den Buzzer kaputt, die Coaches rissen sich um ihn und das Publikum forderte eine Zugabe. Max Herre gewann den 27-Jährigen schließlich für sein Team. In den Battles sangAndreas ‚To Love Somebody‘ in der Version von Ray Lamontagne und Samu Haber konnte sich kaum zurückhalten: „Ich liebe dich!“ In den Showdowns sichert ihm sein Lieblingssong ‚A Whiter Shade Of Pale‘ (Procul Harum) den Einzug in die Liveshows – Zugabe inklusive.

Seine erstes Album ‚Smilin‘ in Circles‘ veröffentlichte Andreas Kümmert bereits 2010. Das zweite Album ‚The Mad Hatter’s Neighbour‘ mit weiteren Eigenkompositionen erschien im letzten Jahr.

Mehr zum Thema: “The Voice” Andreas Kümmert will ein ganzes Leben lang auf Tour gehen

Foto: SAT.1/ProSieben/Richard Huebner

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren