Montag, 11. Juli 2011 10:16 Uhr

„The Voice of Germany“: Nena und Xavier Naidoo offiziell bestätigt

Unterföhring. Das offene Geheimnis wird hiermit offiziell bestätigt: Nena und Xavier Naidoo suchen als Coaches neue Stimmen in der ProSieben-Castingshow „The Voice of Germany“. In den ersten Shows, den sogenannten„Blind Auditions“, dürfen die Talente ausschließlich mit ihrer Stimme glänzen. Wie sie aussehen, ist zumindest da noch Wurscht! Nena, Xavier Naidoo und zwei bisher noch nicht bekannte Coaches sitzen mit dem Rücken zur Bühne und bewerten die Teilnehmer nur anhand ihres Gesangs.

Nena sagte dazu: „Ich habe einige Folgen aus den USA gesehen und bin absolut begeistert von der Show, die endlich den Fokus auf die Musik legt und die Menschen mit Respekt behandelt. Klar bin ich auch aufgeregt, ich weiß ja selber gar nicht genau, wie sehr ich mich normalerweise von der Optik beeinflussen lasse.“

Xavier Naidoo: „Ich bin von Natur aus sehr neugierig und daher bin ich sehr gespannt wie junge und frische Stimmen aus Deutschland klingen, die man bisher wenig oder noch nie gehört hat. Wie hört sich Deutschland heute an? Wie klingt Deutschlands Stimme? Ich suche nach Leidenschaft, ausdrucksstarker Mystik und Gesangskunst. Darum bin ich bei ‚THE VOICE of Germany‘ dabei.“

In „The Voice of Germany“ werden Künstler mit einzigartigen gesanglichen Fähigkeiten gesucht. In Phase eins, den „Blind Auditions“, können die Talente ausschließlich mit ihrem Gesang glänzen. Bei ihren Auftritten mit Live-Band sitzen vier prominente Coaches mit dem Rücken zur Bühne und bewerten die Teilnehmer nur anhand ihres Gesangs. Erst wenn die Mentoren einen Künstler für ihr Team ausgewählt haben, bekommen sie ihn zu Gesicht.

In der „Battle Round“ singen die angehenden Popstars innerhalb ihrer Teams im Eins-gegen-Eins-Duell gegeneinander – einer scheidet jeweils aus. Und schließlich kämpfen die Sänger in den Liveshows um den Sieg. Am Ende bestimmen die Zuschauer wer „The Voice“ ist und eine erfolgreiche Musik-Karriere startet. (ots)

Fotos: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren