Samstag, 19. Mai 2018 11:32 Uhr

The Voice Of Germany: Samu Haber will nicht mehr

Samu Haber nimmt seinen Hut bei Deutschlands hochkarätigster Castingshow. In der kommenden Staffel von „The Voice of Germany“ wird Samu Haber nicht mehr als Coach am berühmten Buzzer sitzen. Dabei ist das Format doch prädestiniert für monatelange Werbung in eigener Sache.

The Voice Of Germany: Samu Haber will nicht mehr

Foto: WENN.com

Samu Haber erklärte dazu: „Es waren aufregende vier Staffeln bei ‚The Voice‘ und ich bin super dankbar für diese Reise. Zumal wir letztes Jahr mit Natia (Todua) endlich die Trophäe nach Hause bekommen haben! Auch wenn ich weiß, dass ich den Voice-Zirkus wie die Hölle vermissen werde, möchte ich jetzt eine Auszeit vom Fernsehen nehmen und mehr Zeit auf den anderen Seiten des süßen Showbusiness verbringen.“

Seit 2013 dabei

ProSieben-Senderchef Daniel Rosemann erklärte: „In der vergangen Staffel konnte #TeamSamu den ‚The Voice‘-Pokal mit nach Hause nehmen. Und wie heißt es so schön? Wenn es am schönsten ist, soll man… eine Pause machen. Samu, du bist und bleibst ein fantastischer Coach für unsere Talente und wirst immer ein Teil unserer großen „Voice“-Familie sein. Wir halten dir deinen Stuhl frei.“

Quelle: instagram.com

2013 war der Sunrise-Avenue-Sänger das erste Mal als Coach in der Show zu sehen. Auch in der vierten Staffel 2014 sowie 2016 und 2017 saß er wieder in der Jury. 2015 scheiterte er mit seinem eigenen Format, der Castingshow „Die Band“.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren