Donnerstag, 9. April 2020 20:36 Uhr

The Weeknd: Kopiert Usher seinen Stil?

imago images / ZUMA Press / Judy Eddy/WENN.com

The Weeknd war zunächst „wütend“, als Ushers Song ‚Climax‘ erschien, weil er fand, dass dieser mit dem Lied seinen Stil kopiert hatte.  Der ‚Starboy‘-Interpret erklärte, dass der R&B-Track von 2012 seinem ‚House of Balloons‘-Mixtape zu sehr ähnelte, das ein Jahr zuvor veröffentlicht wurde.

In einem Interview mit dem ‚Variety‘-Magazin erklärte der kanadische Musiker, der mit bürgerlichem Namen Abel Tesfaye heißt: „‚House of Balloons‘ hat den Klang von Popmusik vor meinen Augen geändert. Ich hörte ‚Climax‘, diesen Usher-Song und dachte mir, ‚Heilige Sch***e, das ist ein Weeknd-Lied.'“

„Es war sehr schmeichelnd“

Er fügte hinzu: „Es war sehr schmeichelnd. Ich wusste, dass ich etwas richtig mache, aber ich wurde auch wütend. Aber desto älter ich wurde, desto mehr merkte ich, dass es eine gute Sache ist.“ Der Manager des ‚Blinding Lights‘-Hitmachers, Wassim Slaiby, verriet der Publikation:

„Die Leute bemerkten den Erfolg, aber wissen nicht, wie hart Abel und unser kleines Team jahrelang arbeiteten, bevor wir anerkannt wurden. Abel kreierte diese ganz neue R&B-Welle, auf der nun jeder schwimmt.“ Obwohl The Weeknd fand, dass ‚Climax‘ seiner Musik ähnelte, enthüllte Diplo, der den Track produzierte, dass das Lied von Techo-Musik und Stripclubs in Atlanta inspiriert wurde. (Bang)

Das könnte Euch auch interessieren