17.07.2020 22:18 Uhr

„This Feeling“: Faithless bringen die gute alte Housemusic zurück

Seit mehr als 25 Jahren zählen Faithless zu den wichtigsten und wegweisendsten Größen in der Welt der britischen Electronica. Bekannt waren die Briten für ihren Mix aus House, TripHop, Dub und Songwriting-Elemente, den sie zu einem euphorischen Soundmix verbanden. Nun gibt's Neues.

Foto: Blue Laybourne

Bisher blicken Faithless auf insgesamt sieben Top 10-Singles, sechs Top 10-Alben (davon drei Nr. 1-Scheiben), eine Nominierung für den renommierten Mercury Prize für ihr brillantes zweites Album „Sunday 8PM“ aus dem Jahr 1998, nicht weniger als vier eindrucksvolle Platin-Awards für „Forever Faithless – The Greatest Hits“ und nicht zuletzt über 15 Millionen weltweit verkaufte Einheiten ihrer Tonträger zurück.

Nun gibt’s die erste Single von Faithless als Vorbote zum kommenden Album. „This Feeling“ klingt leider nicht so revolutionär wie die alten Werke, sondern wie beliebige House-Mixe aus den 90ern.

"This Feeling": Faithless bringen die gute alte Housemusic zurück

BMG Rights Management

Faithless live

Faithless waren auf Festivals rund um den Globus zu erleben: Gleich zweimal war die Formation auf der berühmten Pyramid Stage in Glastonbury sowie als gefeierter Headliner beim Exit, dem Sziget, dem Roskilde Festival, dem V Festival, Rock am Ring/ Rock im Park, Rock Werchter, dem Pinkpop, dem Ultra Festival, dem Mad Cool und vielen anderen zu sehen. Mit ihrem berühmten Laser-Spektakel konnten Faithless zudem unzählige ausverkaufte Arena-Touren quer über den Globus bestreiten.

Zehn Jahre sind vergangen, seitdem Faithless mit ihrem letzten Studioalbum „The Dance“ den 2. Platz der Longplay-Hitparaden stürmten. Nichtsdestotrotz war die Popularität der Briten auch in der Zwischenzeit Dank internationaler DJ-Sets und dem Aufstieg der Streaming-Dienste ungebrochen.

Neues Album kommt im Herbst

Mit dem 2015 erschienenen Remixalbum „Faithless 2.0“ kehrten Faithless zurück an die Spitze der Hitparaden. Größen wie Avicii, Claptone, Tiesto, Eric Prydz und Armin van Buuren eröffneten mit ihren zeitgemäßen Remixen eine völlig neue Sichtweise auf liebgewonnene Fan-Favourites wie „We Come 1“, „Insomnia“, „God Is A DJ“ und andere. Hochkarätige Kollaborationen waren schon immer eine Säule im Schaffen von Faithless; bisher hat die Band mit KünstlerInnen wie Robert Smith von The Cure, Dido, Cat Power und anderen zusammengearbeitet.

Faithless arbeiten nun an ihrem 7. Studiaoalbum, welches im Frühherbst erscheinen soll.