Donnerstag, 7. November 2019 21:45 Uhr

Tim Bendzko findet es „absurd“, vor seiner Familie zu singen

Foto: imago images / STAR-MEDIA

Tim Bendzko begeistert schon seit Jahren die Massen und ist eine echte Rampensau. Was ihm aber nach wie vor schwer fällt ist vor seiner eigenen Familie zu performen. Schließlich hören Mama und Co. ganz genau hin, wenn Tim singt.

Deswegen graut es ihm vor privaten Wohnzimmerkonzerten bei Familienfeiern. In der Radio-Show „Mit den Waffeln einer Frau“ von Barbara Schöneberger gesteht er: „Jedes Mal, wenn ich so was mache, denke ich, wie absurd es ist, dass ich das bei meiner eigenen Familie niemals machen würde. Das wär das allerschlimmste, auf irgendeinem Geburtstag von Verwandten von mir zu singen.“

Seine Mama freut sich über Maffay

Mittlerweile sehe er das entspannter und er gibt zu: „Ich glaube, meine Mutter ist immer noch aufgeregter, wenn sie zu Peter Maffay geht.“ Allgemein ist Tim Bendzko jedoch ein großer Fan von Wohnzimmerkonzerten bei Fans, er mag die intime Atmosphäre und das gute Essen:

„Es ist eine Win-win-Situation. Für mich ist das überragend, weil meistens richtig gutes Essen zubereitet wird. Und man kommt zu Menschen nach Hause, die sich wirklich total darüber freuen, dass man da ist.
Die Wahrscheinlichkeit, dass das ein doofer Abend wird, ist gleich Null.“

Das komplette Interview mit Tim Bendzko gibt es am Samstag, den 9. November, ab 11:00 Uhr in der Radio-Talkshow „Mit den Waffeln einer Frau“ auf barba radio. Das Format läuft immer samstags von 11:00 bis 13:00 Uhr und sonntags von 16:00 bis 18:00 Uhr.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren