Samstag, 23. November 2019 13:56 Uhr

Tokio Hotel: Tonnnenweise gegenseitige Liebeserklärungen in Kurzfilm

Foto: Sebastian Pielles

Tokio Hotel machen Liebeserklärungen im neuen Musikvideo. Die putzige Band aus Magdeburg hat am gestrigen Freitag (22. November) ihr neues Musikvideo zum Lied ‚Chateau‘ veröffentlicht, dass von der Liebesgeschichte von Gitarrist Tom Kaulitz und Topmodel Heidi Klum handelt.

Das Lied selbst ist nur gute drei Minuten lang, doch das Video geht über 11 Minuten, weil es sich dabei nicht nur um ein Musikvideo handelt, sondern um eine große Liebeserklärung an die Liebe selbst. Sowohl Tom als auch Frontmann Bill Kaulitz und viele bekannte und unbekannte Gesichter sprechen in dem Video über ihre persönlichen Erfahrungen mit der Liebe.

Tokio Hotel: Tonnnenweise gegenseitige Liebeserklärungen in Kurzfilm

Georg Listing. Foto: AEDT/Starpress

Auch der schöne Bassist Georg Listing, der sich sonst eher im Hintergrund hält, nimmt das Video seiner Band zum Anlass für eine ganz besondere Liebeserklärung. Im Clip ist der 32-jährige nicht zu sehen, doch auf Instagram teilte er eine süße Liebesbotschaft an seine der Öffentlichkeit unbekannten Freundin. „Liebe ist die Grundlage des Lebens und wenn du Liebe findest, dann findest du auch das wahre Glück“, schreibt der Musiker. „Ich bin mehr als stolz, dass ich die Liebe meines Lebens vor 12 Jahren gefunden habe. Eine Person, der ich vertraue, die ich respektiere und mit der ich lachen kann. Ich liebe dich, Spatz.“

Liebe gegen alle Widerstände

Bill Kaulitz sagte zu dem Clip: „Ich glaube ‚Chateau‘ war der erste Track, den wir für das neue Album geschrieben haben und es war einer jener Songs, der ganz schnell und unkompliziert entstanden ist. Es geht um eine Liebe gegen alle Widerstände und ist inspiriert von der Geschichte von Tom und seiner Frau. Wir haben das Lied kurz nach ihrem ersten Treffen 2018 im (Hotel) Chateau Marmont in West Hollywood geschrieben.“

Tokio Hotel: Tonnnenweise gegenseitige Liebeserklärungen in Kurzfilm

Bill Kaulitz. Foto: Sebastian Pielles

Er wollte, dass das Video fast schon ein Kurzfilm werde. „Anders, roh und real und nicht nur ein weiteres Musikvideo. Ich habe ein paar meiner Freunde gebeten, dabei zu sein und wir haben sie alle in einer sehr intimen Umgebung mit den gleichen Fragen interviewt. Das Ergebnis ist ein ungewöhnliches, ehrliches Werk, das einen einfach glücklich macht und auch ein wenig das Herz brechen wird. Zumindest hat es das bei mir getan.“

Wolfgang Joop ist auch dabei

Im Musikvideo sind verschiedene sind übrigens auch einige andere Prominente zu sehen. „Ich glaube ganz fest daran, dass wir nur wegen der Liebe hier sind“, sagt Bill, während der befreundete Modesigner Wolfgang Joop erklärt: „Die Liebe hilft einem, das normale Dasein erträglich zu machen oder auch zu ignorieren. Dass man einfach das fliegen lernt.“

Tokio Hotel: Tonnnenweise gegenseitige Liebeserklärungen in Kurzfilm

Foto: Sebastian Pielles

Heidi Klum wiederum erzählt: „Ich habe vier Kinder, zwei Jungs, zwei Mädchen. Und für die würde ich alles tun. Für meinen Mann würde ich auch alles tun. Ich habe die Liebe meines Lebens gefunden, besser spät als nie.“

Und Heidis Ehemann Tom Kaulitz erklärt: „Also ich habe nie an das Konzept der einen großen Liebe geglaubt, weil ich eigentlich immer gedacht habe, dass es die große Liebe gar nicht gibt, bis ich sie dann getroffen habe.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren