Montag, 5. November 2018 20:13 Uhr

Tokio Hotel und die Schattenseiten des Ruhms

Foto: MG RTL D

Tokio Hotel-Fans aufgepasst: Die heutige Folge „Künstler, die die Welt bewegten“ auf VOX sollten sich waschechte Fans nicht entgehen lassen. Alles dreht sich in der Doku-Sendung um die vier Magdeburger Jungs, die 2005 ein bißchen deutsche Musikgeschichte schrieben.

Tokio Hotel und die Schattenseiten des Ruhms

Foto: MG RTL D

Ihre Single „Durch den Monsun“ führte wochenlang die Charts an und sie spielten danach ausverkaufte Touren weltweit. Innerhalb kürzester Zeit waren vor allem Bill und Tom Kaulitz zu Mega-Stars avanciert.  Doch je größer der Erfolg der Band, desto mehr polarisiert Tokio Hotel. Die vier Jungs werden verehrt und geliebt aber auch abgrundtief gehasst. Ohne Securities trauen sie sich nicht mehr aus dem Haus. Nachdem in ihre Villa eingebrochen worden ist, treffen die Zwillinge Bill und Tom Kaulitz eine Entscheidung: Sie fliehen nach Los Angeles.

In einem exklusiven Interview blicken Bill, Tom, Georg und Gustav auf ihre unglaubliche Karriere zurück. Offen und ehrlich erzählen sie von den Schattenseiten des Ruhms und davon wie der wahnsinnige Erfolg ihr Leben verändert hat.

Tokio Hotel und die Schattenseiten des Ruhms

Foto: MG RTL D

Am liebsten nur hinter der Kamera

Tom Kaulitz geht die ständige Verfolgung durch Kameras offenbar auf die Nerven, besonders seitdem er immer öfter mit Heidi Klum zu sehen ist. So sagt er in der Doku: „Dass es Phasen gibt, wo man weniger prominent sein will – ich glaube, die Phasen gibt es ständig.“ Weiter sagte er: „Also wenn ich heute die Wahl hätte, und [ich] könnte mir wie so ein paar Rapper so ein Ding aufsetzen und man kennt mich privat nicht, würde ich das sofort machen.“

Sein Bruder Bill Kaulitz bestätigt, dass Tom wohl lieber im Hintergrund bleibt: „[Er] wäre am liebsten nur hinter der Kamera.“ Erstaunlich, dass der öffentlichkeitsscheue Tom angesichts dieser öffentlichen Bekenntnisse der omnipräsenten Heidi noch nicht die Kamera aus der Hand geschlagen hat. Man schaue sich doch nur mal ihren Insta-Account an…

Tokio Hotel und die Schattenseiten des Ruhms

Foto: MG RTL D

In der Dokumentation geht es auch zurück in die Vergangenheit, und es wird auch ein Blick in die Zukunft gewagt. Wichtige Wegbegleiter melden sich zu Wort. Produzent und Entdecker Peter Hoffmann spricht über die Anfänge der Band, Sängerin Lena Meyer-Landrut, wie es ist, im eigenen Land zu polarisieren und mit Make-Up-Artist Natalie Franz über den Tour-Alltag der Band, Bills extravaganten Stil und ihre bis heute enge Freundschaft zu Tokio Hotel.

„Künstler, die die Welt bewegten“ mit Tokio Hotel heute Abend um 22:15 Uhr auf VOX. (KT/Bang)

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren