Donnerstag, 21. November 2019 00:25 Uhr

Tyga und Afrobeats-Star Mr Eazi gründen eigene „Tony Montana“-Mafia

Foto: Caroline International.

Der nigerianische Afrobeat-Superstar Mr Eazi und der kalifornische Hit-Rap-Lieferant Tyga schalten in den Mafiamodus. Auf „Tony Montana“ kommt das Beste aus zwei Welten zusammen. Die gemeinsame Single der beiden Genrestars, glänzt mit Scarface-Referenzen und chilligen Vibes.

Oluwatosin Ajibade alias Mr Eazi ist Pionier der Banku Music, einer slang- und genreübergreifenden Hommage an seine musikalischen Wurzeln in Nigeria und Ghana. Seit 2016 wurde aus dem ehemaligen Maschinenbauer der heißeste Export des westafrikanischen Afrobeats-Genres.

Quelle: instagram.com

Ein starkes Team

Im letzten Jahr trat Mr Eazi als einer von zwei afrikanischen Künstlern auf der Hauptbühne des berühmten Coachella Festivals auf. Als einziger afrikanischer Künstler überhaupt war er dann auf dem ehrgeizigsten Soundtrack-Projekt aller Zeiten zu hören: Zwei Songs steuerte er zu Beyoncés „The Lion King: The Gift“ bei.

Rapper Tyga kann auf Hitalben wie „Careless World: The Rise Of The Last King“ und „Hotel California“ zurückblicken. Mit seinem größten Hit „Deuce“ war er in der Kategorie „Best Rap / Sung Performance“ bei den 53. Grammy Awards nominiert. Regelmäßig feiert er mit Kollegen wie Chris Brown oder Lil Wayne Erfolge – zuletzt auch mit DJ Snake & J Balvin auf „Loco Contigo“.

„Die Energie bei dieser Platte zeigt auf wo ich mich momentan in meinem Kopf befinde und es ist wie eine Ansage zu meiner Verwandlung von  Mr Eazi zu Don Eazi“, sagt Mr Eazi über „Tony Montana“ – und über die Zusammenarbeit mit Tyga: „Die Zusammenarbeit mit ihm war eine wahre Kollaboration- Vom Schreiben, über das Mixing bis hin zum Mastering. Ich habe echt viel von ihm gelernt.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren