Montag, 2. Dezember 2013 15:15 Uhr

Unheilig: Der Graf will zum Eurovision Song Contest

Soll für Unheilig ein Traum in Erfüllung gehen? Noch bis einschließlich 3. Dezember lässt „der Graf“ seine Fans darüber online auf seiner Homepage unheilig.com abstimmen.

Unheilig: Der Graf will zum Eurovision Song Contest

Die Beweggründe für die ungewöhnliche Aktion erklärte der Sänger, der aus seinem Alter und seinmem echten Namen stets in Geheimnis macht, in einem Statement: „Ich träume schon seit Jahren davon, mein Land in meiner Sprache beim Eurovision Song Contest zu vertreten. Und ich habe ein paar Song-Ideen, die sehr gut zum ESC passen könnten. Musik verbindet die Menschen weltweit, jenseits aller Grenzen, Mauern und Sprachbarrieren. Musik hat eine große emotionale Kraft. Darum möchte ich Deutschland auf diesem weltweit größten Songfestival mit einem Lied in meiner Sprache vertreten.“

Diesen Traum könne und wolle er „aber nicht alleine träumen. Ich brauche dabei die Unterstützung meiner Fans und letztendlich auch die breite Unterstützung des deutschen Publikums. Denn es ist ja das Publikum, das am 13. März beim deutschen Vorentscheid darüber abstimmt, wer Deutschland am 10. Mai in Kopenhagen beim ESC vertritt. Insofern möchte ich mit dem Voting auf meiner Homepage zunächst einmal darüber entscheiden lassen, ob ich mich für den deutschen Vorentscheid am 13. März in Köln bewerben soll. Denn, wie gesagt, mein Traum kann nur dann in Erfüllung gehen, wenn ihn viele Menschen mit mir teilen“, so der GRAF.

Seit dem Beginn der Abstimmung am Abend des 29.11. wurden allein auf Facebook bislang über 20.000 „likes“ für die Idee einer Bewerbung von Unheilig zum Vorentscheid des ESC abgegeben. Die Abstimmung endet am 03.12. um Mitternacht, das Ergebnis wird am 04. Dezember bekannt gegeben.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren