Dienstag, 24. April 2018 18:10 Uhr

Vanessa Mai aus Klinik entlassen

Nach ihrem Unfall bei einer Bühnenprobe am letzten Samstag konnte Schlagersängerin Vanessa Mai eine Spezialklinik im Süden der Republik heute verlassen.

Vanessa Mai aus Klinik entlassen

Foto: WENN.com

Die ‚Bild‘-Zeitung wartet mit Ergebnisse aus ihren Untersuchungen auf und berichtet, dass die Rücken-Probleme der Sängerin „durch einen extremen Druck der Wirbel auf die Bandscheiben“. Diese seien verursacht durch „außergewöhnliche Belastungen“ über Monate. „Die gequetschten Bandscheiben und Rückenwirbel sind geschädigt, können aber durch zielführende Rehabilitation wieder so hergestellt werden, dass keine dauerhaften Beeinträchtigungen im Bewegungsapparat der Patientin anzunehmen sind“, zitiert das Blatt eine Diagnose.

Therapiestunden

Vanessa Mai werde sich nunmehr einer „orthopädischer und physiotherapeutischer“ Therapie unterziehen müssen heißt es in einer Mitteilung ihres Managements. Sie wolle „mit Hilfe der Spezialisten (…) die nächsten Tage und Wochen daran arbeiten, ganz schnell wieder auf dem Damm zu sein und euch allen auch an den verbleibenden Konzertabenden die Show zu bieten, die ihr von mir erwartet.“

Mai ist für aufwendige Bühnenshows und spektakuläre Tanzeinlagen bekannt. Sie hatte sich am vergangenen Samstag bei einem Unfall mit einem Tänzer während einer Bühnenprobe in Rostock schwer am Rücken verletzt. „Ich bin nach der ersten Diagnose meiner Ärzte sehr glücklich, diesmal noch mit einem – wie man sagt – „blauen Auge“ davon gekommen zu sein“, teilte sie heute mit.

Wie es mit den anstehenden Konzerten ihrer „Regenbogen“-Tour weitergeht war nicht zu erfahren. Wie es damit weitergehe, werde in den kommenden Tagen entschieden, teilte das Management mit. (KT/dpa)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren