Freitag, 3. August 2018 12:32 Uhr

„Vanessa Mai kann nicht singen und kleidet sich wie eine Nutte“

„Wer ist Vanessa Mai?“ Unter diesem Titel veröffentlicht die Künstlerin Einblicke in ihre Gedankenwelt und spricht sehr persönlich über ihr Leben und ihre Arbeit.

"Vanessa Mai kann nicht singen und kleidet sich wie eine Nutte"

Foto: SonyMusic

Denn es gibt da immer noch ein paar Vorurteile, wie sie selbst bei Youtube zu dem Video schreibt. „Vanessa Mai kann nicht singen. Vanessa Mai kleidet sich wie eine Nutte. Vanessa Mai muss sich halbnackt zeigen, weil sie sonst keine Aufmerksamkeit bekommt. Vanessa Mai hat keine eigenen Ideen. Vanessa Mai kopiert alles von Helene Fischer. Vanessa Mai ist ein schlechtes Vorbild für die Jugend. (…) Vanessa Mai ist nur wegen Andrea Berg bekannt. Vanessa Mai ist nur das Schwiegertöchterchen, das sich clever in die Familie reingeschlafen hat.“ Und und und.

Der Clip stösst auf große Resonanz.

Das neue Album ‚Schlager‘ der Schwiegertochter von Andrea Berg beweist einmal mehr die fantastische musikalische Bandbreite der Künstlerin. Ein Album mit dem eingängigen Titel „Schlager“ – und einem Cover, das ein grelles Tattoo auf der Unterlippe von Vanessa Mai zeigt.

Wort und Bild dokumentieren auf einen Blick symbolisch den Grenzgang der Künstlerin, die sich seit ihrem Karrierestart als Solosängerin dagegen gewehrt hat, in einer vorgegebenen musikalischen Schublade zu stecken und damit vermeintlich nur einen engen kreativen Raum zur Verfügung zu haben.

"Vanessa Mai kann nicht singen und kleidet sich wie eine Nutte"

Foto: SonyMusic

Das ist keine Absage an das Genre, das der 26-jährigen ohnehin seit ihrer Kindheit ganz nahe ist, es ist vielmehr eine bewusste Öffnung zur musikalischen Symbiose.

Das Doppelalbum „Schlager“ erscheint am 3. August 2018 bei Sony Music. Heute Abend gibt’s dazu unsere Plattenkritik.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren