Dienstag, 23. Juni 2009 12:43 Uhr

„Venus on Mars“: Erstes Album kommt am Freitag

TIPP! Begnadete Autodidaktin trifft auf erfolgreichen Musiker: Carlotta, die erst mit 18 Jahren ihre Begabung für die Musik entdeckt, und Michael, der Komponist mit klassischer Ausbildung. Sie schreibt ihre ersten Songs während eines Praktikums bei Sony Music Japan, verlässt sich ganz auf ihre Intuition, spielt Club-Gigs in Japan, zieht in die USA, tritt dort in Clubs und auf Festivals auf.  Er kann auf mehrere erfolgreiche Album Releases mit seinen Bands „Creme 21“ und „Chelsea“ zurückblicken und hat Erfahrungen mit Charterfolgen, TV-Auftritten und zahlreichen Konzerten.

[flashvideo filename=https://www.klatsch-tratsch.de/video/painter/watch_video/painter_video2.flv width=500 /]


Trotz dieser verschiedenen Hintergründe besteht zwischen Carlotta und Michael eine tiefe Seelenverwandtschaft, die sich bei ihrer Zusammenarbeit in einem überbordendem Einfallsreichtum ausdrückt. Gedanken und Bilder verwandeln sich in Klangstrukturen, wie ein Pendel schlagen die Gefühle zwischen Euphorie und Verzweiflung hin und her. Darüber liegt Carlottas Stimme, die an die junge Stevie Nicks von Fleetwood Mac erinnert. VENUS ON MARS werden mit dem Deutschen Rock & Pop Preis in Hamburg ausgezeichnet und erhalten diverse weitere Singer-Songwriter-Auszeichnungen.

Am 26. Juni 2009 veröffentlichen VENUS ON MARS ihr erstes gemeinsames Album „Radio For Help“, welches ein ganz besonderes Konzept hat: Jeder der 13 Songs wurde für eine real existierende Person aus dem Bekanntenkreis des Duos komponiert. Dennoch findet sich jeder Hörer in den Stücken wieder, kann sie für sich selbst entdecken und interpretieren. Perfekt arrangierte, in der Tradition legendärer gemischter Pop-Duos, mit traumhaften Melodien. Songs, die schon nach dem ersten Hören haften bleiben und für die man gerne die „Repeat“-Funktion am Player aktiviert. Refrains, die zu geliebten Begleitern für den Tag werden. Hier spürt man, dass Michaels Chartstürmer-Qualitäten, die dank Carlottas Einflüssen eine neue Dimension erreicht haben.  Als Singleauskopplung kommt der Titel „The Painter“ parallel zur Albumveröffentlichung heraus. Eine weitere potentielle Singleauskopplung ist der uptempo Track „So much in Love“.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren