Freitag, 26. Oktober 2018 12:21 Uhr

Verstorbene Aretha Franklin: Ihr Anwalt will Kohle?

Aretha Franklins Anwalt scheint nach dem Tod der Soul-Legende noch offene Rechnungen zu haben.

Verstorbene Aretha Franklin: Ihr Anwalt will Kohle?

Foto: Dimitri Halkidis / WENN

Gregory Reed, der Anwalt der in diesem Jahr verstorbenen Soul-Größe Aretha Franklin, scheint Probleme zu haben, seine ausstehenden Honorare einzutreiben. Dies berichtet „TMZ“ unter Berufung auf offizielle Dokumente, die der Redaktion dort vorlägen. Offenbar hat sich Reed an Franklins Nachlassverwalter gewandt, um an sein Geld zu kommen. Aus den besagten Dokumenten gehe hervor, dass 54.000 Dollar aus dem Zeitraum der letzten sechs Jahre ausstünden.

Die offene Summe sei fällig für diverse Leistungen, darunter Vertragsverhandlungen mit Franklins Label „Atlantic Records“. Die letzte Zahlung in Höhe von 10.000 Dollar erfolgte 2012.

Es gibt kein Testament

Offenbar ist es dem Star nicht vergönnt, in Frieden zu Ruhen. Zuletzt war ihr Umfeld in Aufruhr wegen des fehlenden Testaments – Franklin hatte zu Lebzeiten nie einen letzten Willen aufsetzen wollen. (CI)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren