Dienstag, 3. Oktober 2017 00:07 Uhr

Verwirrende Medienberichte: Tom Petty gestorben?

US-Rocklegende Tom Petty hat offenbar einen Herzstillstand erlitten. Der 66-jährige war einem Bericht von TMZ zufolge am Sonntagabend (Ortszeit) in seinem Haus in Malibu bewusstlos aufgefunden worden. Er habe nicht geatmet.

Verwirrende Medienberichte: Tom Petty gestorben?

Foto: WENN.com

Zwar sei der einstige Sänger der berühmten Band Tom Petty & The Heartbreakers noch in das Universitätskrankenhaus von Santa Monica gebracht worden. Bei seiner Einlieferung habe er keine Gehirnaktivitäten mehr gehabt, die Familie habe angeblich lebenserhaltenen Maßnahmen abgelehnt. In einem Update hieß es dann jedoch, dass Petty weiterhin an den lebenserhaltenden Geräten angeschlossen sei, den Tag wohl aber „nicht überleben“ werde.

LAPD nicht zuständig

US-Medien-Berichte über seinen Tod sind zur Stunde jedoch noch nicht offiziell bestätigt und sorgen deshalb für einige Verwirrung. Die Polizei von Los Angeles (LAPD) wollte den Tod nicht bestätigen. Erste Informationen über einen Tod an die Medien seien offenbar „versehentlich“ weitergeleitet worden. Die Behörde sei nicht zuständig für den Fall. Man entschuldigte sich in einem Tweet für die „Unanehmlichkeiten“.

Tom Petty und die Heartbreakers wurden 1978 mit dem Hit “Breakdown“ schlagartig berühmt. Später war er auch Mitglied der Allstar-Band The Traveling Wilburys, zu der George Harrison, Jeff Lynne von ELO, sowie Roy Orbison und Bob Dylan gehörten.

Am 25. September stand der Musiker noch in Los Angeles auf der Bühne (siehe Video unten), am 8. und 9. November sollte er in New York die letzten Konzerte seiner aktuellen Tour geben, die er Mitte April gestartet hatte.

Tom Petty verkaufte in seiner langen Karriere, die Anfang der 1970er Jahre begann, über 80 Millionen Tonträger. (KT)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren