Donnerstag, 3. April 2014 11:37 Uhr

„The Voice of Germany“: Michi Beck will eigenen Buzzer

Michi Beck (46) von den Fantastischen Vier will einen eigenen roten Knopf bei ‚The Voice‘. Der sogenannte Buzzer wird während des Vorsingens gedrückt, wenn ein Coach bereit ist, einen Kandidaten schließlich danach unter die eigenen Fittiche zu nehmen.

"The Voice of Germany": Michi Beck will eigenen Buzzer

In seinem Coach-Duo muss er sich normalerweise den Knopf mit seinem Bandkollegen Smudo (46) teilen, rechnet da aber künftig mit wenig Einigkeit. „Das ist tatsächlich unsere Achillesferse. Wir sind sehr unterschiedliche Charaktere“, erklärte der Wahlberliner, der auch mit eigenen Projekten wie den Turntablerockers Erfolge einfuhr, gegenüber ‚Focus Online‘. „Ich habe den Vorschlag gemacht, einen eigenen Buzzer zu bekommen, mit dem ich Smudos Entscheidungen rückgängig machen kann.“

Als Nachfolger der Musiker von The BossHoss streiten die Hip-Hopper in der nächsten ‚The Voice‘-Staffel über neue Talente. Smudo hatte dazu erklärt: “TVOG hat mich immer mit hundert Prozent Live-Konzept und sehr hohem Gesangsniveau beeindruckt. Schön, dass wir dabei sein dürfen! Michi und ich freuen uns sehr auf diese Herausforderung.”

Unser Foto zeigt Michi Beck mit seiner Gattin Ulli. (dpa/KT)

Foto: WENN.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren