Montag, 4. Juni 2012 15:09 Uhr

Was macht eigentlich Mark Medlock ohne Dieter Bohlen?

Neues aus unserer beliebten Serie „Was macht eigentlich….?“ Um Mark Medlock (33), den ehemaligen DSDS-Sunnyboy und ausgemachten Bohlen-Liebling, ist es sehr ruhig geworden. Noch vor zwei Jahren lieferte der Sänger, der 2007 die Castingshow DSDS gewann, einen Sommerhit nach dem anderen und begeisterte seine Fans mit sonnengebräuntem Body, Charme und ganz viel Sommerlaune.

Das ist jetzt aber anscheinend vorbei, denn neue Singles bleiben aus und auch in den deutschen Medien sieht und hört man nicht mehr viel von dem gutgelaunten Sänger. Aber was ist passiert, dass er sich so aus dem Rampenlicht zurückgezogen hat?

Letztes Jahr machte er Negativ-Schlagzeilen mit Drogenvorwürfen und angeblichen Pöbeleien. Unter anderem flippte Mark Medlock angeblich in einem Flugzeug aus, randalierte heftig und kassierte schließlich eine Anzeige wegen Körperverletzung. Dabei blieb es aber nicht. Es folgten weitere Anzeigen wegen Beleidigung und sexueller Nötigung. Eine deutsche Tageszeitung veröffentlichte damals sogar Fotos, die ihn angeblich dabei zeigten, wie er gerade Kokain auf der Toilette eines bekannten Clubs konsumierte.

Da stellte sich wohl dem einen oder anderen die Frage, ob der sympathische und fröhliche Sunnyboy ein aggressiver und labiler Typ ist und sich nicht unter Kontrolle hat. Jetzt erklärte der Sänger gegenüber RTL, was ihn zu dieser Zeit wirklich bewegte. „Ich habe einen Panikzustand bekommen. Ich war verzweifelt mit allem“.

Der ehemalige DSDS-Gewinner offenbarte außerdem, dass an den Drogenvorwürfen durchaus vieles dran sei, dass es für dafür aber anscheinend wirklich traurige Gründe gab: „Die grausamste Zeit war die vor einem halben Jahr. Das war scheiße, weil man da Drogen nimmt, womit man sich selbst retten will. Aber dann stürzt man richtig ab und man erkennt seine eigenen Freunde, die gar keine sind. Ich schäme mich dafür und es wird nie mehr passieren. Ich schäme mich nicht dafür, es passiert nie mehr. Hätte ich mein Album nicht gehabt, wär ich vielleicht noch am Koksen.“

Bekannt wurde der heute 33-jährige nach seinem Sieg bei DSDS aber nicht nur durch seine außergewöhnliche, ausgeflippte Art und seine eindrucksvolle Stimme, sondern auch wegen seiner engen Zusammenarbeit mit Dieter Bohlen, aus der wenig später eine echte Männer-Freundschaft entstand. Man sah den Produzenten und seinen Schützling fast täglich zusammen und Mark wurde von seinem „Bobbele“ in allen erdenklichen Dingen, ob privat oder beruflich, unterstützt. Viele Jahre konnte die beiden nichts trennen, doch dann kam vor etwa einem Jahr plötzlich der Bruch mit Bohlen, der für Medlock offensichtlich ein großer Vaterersatz war. „Ich vermisse ihn wirklich. Vor allem seine Art und die Tipps. Gerade jetzt, in meiner schwersten Zeit, habe ich ihn nicht an meiner Seite.“

Obwohl er seinen früheren Produzenten und guten Kumpel so schmerzlich vermisst, hat sich der Sänger inzwischen eine neue Managerin (Hotelbesitzerin Cornelia Reckert) und lebt zur Zeit bei ihr auf Sylt. Im letzten Jahr brachte er das erste album ohne Dieter Bohlen raus.

Ob der Sommer in Zukunft noch einmal mit einem Gute-Laune-Song von Mark Medlock aufgepeppt wird?

Foto: Nikolaj Georgiew

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren