Freitag, 15. Juni 2018 15:58 Uhr

Was macht eigentlich Sabrina von Big Brother?

Sabrina Lange (50) gehörte zu den ziemlich berühmt gewordenen Protagonisten der erstem Staffel von ‚Big Brother’ im Jahre 2000. Nun ist sie aus der Versenkung aufgetaucht, spricht über ihre jahrelange Verschuldung.

Was macht eigentlich Sabrina von Big Brother?

Sabrina Lange 2010. Foto: WENN

Anfang der 2000er-Jahre leistete sie einen ersten Offenbarungseid und ist ist seither dauerverschuldet“, wie die Blondine nun der ‚Bild‘-Zeitung gestand. „Ich weiß nicht, wie es sich anfühlt, keine Schulden zu haben“, sagte die Frau, die damals mit 32 zu den älteren Semestern im Container gehörte und vor allrm durch ihr lautes Lachen auffiel. „An den Zustand habe ich mich seit 18 Jahren gewöhnt. Aber so lange ich noch ein Knäckebrot zum Beißen habe, beantrage ich kein Hartz 4.“

Die Schulden der gelernten Dachdeckerin stammen noch aus der Zeit kurz nach der Show, obwohl sie dort ganz gut verdient hatte. Allerdings flog sie am 42. Tag raus. „Leider bin ich dann vom Dach gefallen und lag ein Jahr im Krankenhaus. Da ich nicht arbeiten konnte, häuften sich meine Verbindlichkeiten auf umgerechnet 180 000 Euro an.“ Jetzt sind es noch 20.000 Euro.

Neuer Partysong

Nach dem TV-Auftritt probierte sie sich als Radio-Moderatorin, Flohmarkt-Verkäuferin und auch Rapperin und versuchte sich im Handel mit Tintenpatronen. Noch Monate nach Big-Brother-Hype ging sie nicht ohne Bodyguard aus dem Haus. Angebote von „reichen Männer, die mir die Ehe versprachen“, ,Adam sucht Eva’,,Dschungelcamp’ oder dem ,Playboy’ lehnte sie alle ab: „Ich bin nun mal nicht käuflich.“

Nun versucht es Sabrina Lange wieder mit der Musik: Eine „Tüte Mitleid“ heißt ihr neuer Partysong. Man kann ihr nur die Daumen drücken!

Übrigens: Auch Zlatko Trpkovski (42), Alex Jolig (55) und Jürgen Milski (54) gehörten zur ersten Staffel der Containershow mit 153 m² Wohnfläche. Nach dem Ende der elften Staffel 2011 war Schluss in Deutschland. 2013 startete Sat.1 mit ‚Promi Big Brother‘ einen Ableger. Da könnte sie doch in diesem Jahr einziehen … ? (KT)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren