Donnerstag, 30. August 2018 11:32 Uhr

Was nun, Jürgen Drews?

Stehaufmännchen Jürgen Drews. Foto: Universal Music

Jürgen Drews hat die Operation gut überstanden. Der Schlagersänger musste sich am Montag (27. August) einer OP unterziehen, nachdem bei ihm ein Darmverschluss festgestellt wurde. Nun gibt sein Management zwar Entwarnung, jedoch braucht der 73-Jährige erst einmal eine längere Pause.

Was nun, Jürgen Drews?

Stehaufmännchen Jürgen Drews. Foto: Universal Music

„Jetzt müssen sich erstmal alle von dem Schrecken erholen. Und Jürgen gönnen wir die Ruhepause, damit er wieder richtig fit wird und bald wieder auf der Bühne stehen kann“, ließ sein Sprecher laut ‚Bunte‘ verlauten. Zwar müssen deshalb einige geplante Konzerte abgesagt werden, doch die Unterstützer des ‚Königs von Mallorca‘ haben sicher Verständnis, dass die Gesundheit vorgeht. Schon bevor Drews Darmprobleme erkannt wurden, litt er längere Zeit an Übelkeit und Erbrechen und musste einige Auftritte absagen.

„Ich war noch nie so krank“

Über die Zeit sagte er im Interview mit ‚Bild.de‘: „Ich war nicht nur noch nie so krank, ich habe mich auch richtig krank gefühlt“, erklärte der Musiker im Interview. „Sowas kenne ich überhaupt nicht von mir. Ohne meine Ramona hätte ich das gar nicht überstanden. Sie hat mich so liebevoll umsorgt und mich nicht allein gelassen. Das hätte ich auch gar nicht ausgehalten.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren