Freitag, 12. Februar 2010 08:23 Uhr

„We Are The World 25 For Haiti“: Heute Weltpremiere und Download

Der Produzent Quincy Jones und Lionel Richie, Mitautor des legendären Benefizsongs „We Are The World“ aus dem Jahre 1985, gaben heute Einzelheiten über die Weltpremiere und den weltweiten Vertrieb der modernen Fassung des Songs und des Begleitvideos zu „We Are The World 25 For Haiti“ bekannt. Die neue Version wurde am 1. Februar in genau demselben Aufnahmestudio aufgenommen, in dem vor 25 Jahre das Original aufgezeichnet wurde (Henson Recording Studios, vormals A&M Recording Studios). Die Produktion entstand unter der Leitung der Produzenten Wyclef Jean, Randy Phillips und Peter Tortorici in Zusammenarbeit mit den Produzenten Humberto Gattica und RedOne und den Koproduzenten Rickey Minor, Mervyn Warren und Patti Austin und ist für die haitianische Erdbebenhilfe und den Wiederaufbau von Haiti bestimmt.

Die Weltpremiere von „We Are The World 25 For Haiti“ findet an diesem Freitag, den 12. Februar um 19:30 Uhr (ET) bzw. 18:30 Uhr (CT), auf NBC anlässlich der Übertragung der Eröffnungszeremonie der Olympischen Winterspiele in Vancouver statt. Kurz nach der Welturaufführung werden Einzelheiten über eine gleichzeitige Übertragung durch ein internationales Multi-Netzwerk angekündigt. Der Drehbuchautor und Oscar-Gewinner Paul Haggis (Crash, Million Dollar Baby), der mit einer persönlichen Spende und Spenden von „Artists for Peace and Justice“ bereits zahllose Leben in Haiti hat retten können, hat die Aufnahmen gefilmt und daraus ein Begleitvideo und ein Video mit Szenen „hinter den Kulissen“ produziert. Haggis trat als Regisseur und zusammen mit Jones, Richie, Jean, Phillips und Tortorici auch als Produktionsleiter des Projekts auf. Nach der Weltpremiere können die Fans den Song sofort herunterladen und das exklusive Filmmaterial von den Aufnahmen auf der offiziellen Website WORLD25.org ansehen. Downloads werden ebenfalls auf iTunes zur Verfügung stehen und dank einer Partnerschaft mit YouTube wird das Video auf dem „We Are the World 25″ YouTube Channel“ (http://www.youtube.com/wearetheworld) zu sehen sein. Sofortspenden werden durch Anklicken der Schaltfläche „Jetzt spenden“ auf YouTube oder durch Herunterladen des Songs auf iTunes möglich. Jones sagte dazu: „Ich bin ganz begeistert, zu sehen, dass bei den Aufnahmen von „We Are The World 25 For Haiti“ dieselbe Begeisterung, Lebensfreude und Grosszügigkeit zum Ausdruck kamen, wie bei den Originalaufnahmen vor 25 Jahren. Alle Künstler, die an der Produktion mitgewirkt haben, ganz gleich, welchem Genre oder welcher Generation sie angehören, sind mit offenem Herzen und mit ganzer Seele in den Raum gegangen, um gemeinsam den Menschen in Haiti zu helfen. Dank des Beitrags, den sie durch ihre Stimmen für diese neue Interpretation von „We Are The World“ geleistet haben und mithilfe unserer Partner wird die „We Are The World Foundation“ die transparenteste gemeinnützige Stiftung sein, die je ins Leben gerufen wurde.“

„Als ich zuerst darauf angesprochen wurde, eine neue Version von „We Are The World“ aufzunehmen, war ich eher zurückhaltend, weil die erste Version derartig legendär war. Dann passierte das in Haiti und ich habe verstanden, dass dies die Art von Krise war, für die dieser Song ursprünglich geschrieben wurde“, sagte Richie. „Die neue Version bringt das Copyright an einen anderen Ort, während sie dem legendären Wesen des Originals treu bleibt. Es gibt keinen besseren Weg, unseren notleidenden haitianischen Brüdern und Schwestern Hilfe zu bringen, als ein grösseres Bewusstsein für die Bedrängnis und die Bedürfnisse dieses Landes zu schaffen und einige der grössten Talente der Welt zusammenzubringen. Das Ergebnis spricht für sich selbst, also SPENDE DURCH DOWNLOAD!“

Sämtliche Erträge gehen an die „We Are The World Foundation“, einer neu gegründeten gemeinnützigen Organisation, die von Quincy Jones und Lionel Richie ins Leben gerufen wurde und zu deren Vorstandsmitglieder Wyclef Jean, Paul Haggis, Randy Phillips, Peter Tortorici und Botschafter Luis Moreno von der Interamerikanischen Entwicklungsbank zählen. Die Stiftung hat die Aufgabe, Gelder zu sammeln und Hilfsorganisationen mit sinnvollen und effizienten Hilfs-und Entwicklungsprogrammen, die eine Antwort auf die anhaltende Krise in Haiti darstellen, zu unterstützen. Zurzeit werden Wohltätigkeitsorganisationen identifiziert, deren Hilfsprogramme am besten den Vorstellungen der Stiftung über die Organisation der Hilfe, die von der Gemeinschaft für die Opfer der Katastrophe und der Armut geleistet werden, entsprechen. Die Zuwendungen werden bald´vergeben und die Mittel für gemeinnützige Aktionen und Hilfsmassnahmen eingesetzt. Bis dahin wird die Stiftung die für diese wichtige Arbeit vorgesehenen Mittel aufnehmen und bewahren.

„Ich bin vom Enthusiasmus und der Unterstützung, die wir in der Gemeinschaft der Unterhaltungsbranche sehen, tief bewegt“, sagte Wyclef Jean. „Durch die anhaltenden Bemühungen der weltweitenGemeinschaft erhöhen wir unsere Chancen, Haiti die dringend benötigte Hilfe zu leisten und tun den nächsten Schritt für den Wiederaufbau eines Haitis des 21. Jahrhunderts.“

„Karrieren werden häufig durch die positive Wirkung der eigenen Handlungen auf die Situation der Menschen gemessen und nicht nur durch die Anhäufung von Vermögen“, sagte Randy Phillips, President und CEO von AEG Live. „Als AEG Live und ich gebeten wurden, Lionel Richie und Quincy Jones bei ihren Bemühungen zu unterstützen, wussten wir, dass dies uns und die Wiedergeburt des Inselstaates Haiti nachhaltig beeinflussen würde. Unser Mantra während des gesamten Prozesses war einfach: FÜR HAITI!“

Als „We Are the World“ zum ersten Mal herauskam, wurde der Song in kürzester Zeit die am schnellsten verkaufte Single der Geschichte und in den darauffolgenden Jahren hat „USA for Africa“ über 63 Mio. US-Dollar aus dem Verkauf von über 7 Millionen Exemplaren des Albums, der Singles und der Kassetten sowie nahezu 2 Millionen digitalen Verkäufen und dem Verkauf von Nebenprodukten einnehmen und weitergeben können. Knapp die Hälfte davon wurde direkt für die Nothilfe (Nahrungsmittel, Medikamente und Flüchtlingshilfe) aufgewandt und der Rest wurde zur Unterstützung von über 500 verschiedenen Hilfs-, Wiederaufbau- und Entwicklungsprojekten in 18 Ländern in Subsahara-Afrika eingesetzt.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren