Dienstag, 20. Februar 2018 18:10 Uhr

Wie geht es eigentlich dem lieben Gott?

Der legendäre tschechische Schlagerstar Karel Gott musste jetzt ein Konzert absagen, weil ihn die Grippe erwischt hat. Nun muss er sich erholen und ist wieder im Krankenhaus.

Wie geht es eigentlich dem lieben Gott?

Karel Gott mit seiner Gattin Ivana Gottova im Oktober 2017. Foto: WENN.com

Der Sänger von Evergreens wie „Babicka“ und „Biene Maja“, liegt im Krankenhaus. Der 78-Jährige werde in Prag wegen einer Grippe-Erkrankung behandelt, bestätigte seine Sprecherin heute der Deutschen Presse-Agentur. Einen geplanten Auftritt bei einem Ball in Budweis (Ceske Budejovice) hatte der tschechische Schlagerstar am Samstag abgesagt. Ob auch das weitere Programm des Sängers eingeschränkt werden muss, werde Ende der Woche anhand seines Gesundheitszustands entschieden, hieß es. Die Grippe geht derzeit in Tschechien um. Auf 100.000 Einwohner kommen nach Angaben der Behörden im Schnitt fast 2.000 Erkrankte.

Krebserkrankung überstanden

Karel Gott litt in der Vergangenheit immer wieder an Atemwegsinfektionen. Vor zwei Jahren hat er eine schwere Krebserkrankung überstanden.

Bei seinen Fans erfreut sich Karel Gott nach wie vor großer Beliebtheit. Im November wurde er zum 42. Mal mit dem wichtigsten Publikumspreis der tschechischen Musikbranche, der Nachtigall, ausgezeichnet. Bekannt als „Goldene Stimme aus Prag“ hat Karel Gott nach Schätzungen mehr als 30 Millionen Tonträger verkauft. Seit vorigem Juni ist seiner Sängerkarriere eine Ausstellung am Moldauufer der tschechischen Hauptstadt gewidmet. (dpa/KT)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren