Montag, 2. Juli 2018 17:56 Uhr

Will Young verkauft seine Brit Awards

Britenstar Will Young verscherbelt seine BRIT Awards. Der Musiker gewann den Preis 2003 als Bester Newcomer und 2005 in der Kategorie Bester Song. Ganz so toll war diese Zeit für ihn selbst aber offenbar nicht.

Will Young verkauft seine Brit Awards

Kaum wiederzuerkennen mit der Rotzbremse: Will Young. Foto: Lia Toby/WENN.com

Er will jetzt beide Awards für je etwa 5.500 Euro verkaufen, um damit auch negative Erinnerungen loszuwerden. Der 39-Jährige, der sich in letzter Zeit lautstark dazu geäußert hat, wie sehr er es hasse, ein Star zu sein, will einiges von dem Geld an eine Hunderettungsstation in Thailand spenden.

Der Boulevard-Zeitung ‚The Sun‘ verriet er: „Die Leute denken, ich sei verrückt, weil ich die BRITs loswerden will, aber das sind nur Erinnerungsstücke an eine Zeit in meinem Leben, die nicht wirklich glücklich war. Mir wäre es lieber, dieses Geld ginge an die Hunde. Damit verwandle ich das Schlechte in etwas Gutes. Ich möchte einfach so sein.“ Im April erst verkündete der Sänger, dass er niemals wieder Musik veröffentlichen werde.

„Ich habe es gehasst, ein Popstar zu sein“

„Ich habe genug Zeit damit verbracht, in Angst und Wut zu leben. Ich habe es gehasst, ein Popstar zu sein. Ich werde niemals wieder ein Album herausbringen. Es macht mich krank, auch nur daran zu denken, wieder diese Person zu sein, die ich nicht wirklich bin. Ich hatte gute Zeiten und ich habe einige wirklich gute Leute kennengelernt, aber ich fühlte mich niemals wohl, war nie glücklich.“ Tja, da müssen die Fans wohl einfach Verständnis aufbringen und vielleicht haben ja zwei von ihnen bald ein besonderes Erinnerungsstück an ihr Idol im Schrank stehen.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren