Donnerstag, 14. Juni 2018 15:52 Uhr

Wisst Ihr noch? Chaka Khan meldet sich zurück

Chaka Khan ist zurück! Die amerikanische Funk-Queen hat über 40 Jahre nach ihrem ersten Hit „I’m Every Woman“ gemeinsam mit dem britischen Produzenten Switch, Mitbegründer von Major Lazer, die EP „Luke Sugar“ aufgenommen, die ab heute digital verfügbar ist (hier hören). Ein Comeback-Album ist ebenfalls geplant und soll demnächst auf Switchs neuem Label Diary Records erscheinen.

Wisst Ihr noch? Chaka Khan meldet sich zurück

Foto: WENN.com

Chaka Khan beweist schon nach wenigen Takten von „Like Sugar“, dass sie in den gut zehn Jahren, die seit ihrer letzten Albumveröffentlichung „Funk This“ im Jahr 2007 vergangen sind, kein bisschen ihrer Stimmgewalt eingebüßt hat. Im Gegenteil: Sie klingt noch genauso umwerfend wie in den Siebzigern, als sie mit „I’m Every Woman“ gerade erst durchstartete.

Auch von Whitney gecovert

Chaka Khan, die mit bürgerlichem Namen Yvette Marie Stevens heißt, startete ihre Karriere Mitte der 1970er in der Funkband Rufus, mit der sie einige Hits landen konnte. 1978 begann sie ihre Solokarriere und veröffentlichte ihr erstes, selbstbetiteltes Album, auf dem auch ihr erster großer Erfolg „I’m Every Woman“ enthalten war, der später u.a. von Whitney Houston gecovert wurde, die wiederum Teil ihres Background-Chors war.

Im Laufe ihrer Karriere arbeitete Chaka Khan mit Größen wie Ray Charles, Tom Jones oder George Benson zusammen. Auf die Erfolge der 70er und 80er Jahre folgte eine Phase, in der es ruhiger um die Sängerin wurde, bis sie 2007 schließlich fulminant zurückkehrte und das Album „Funk This“ veröffentlichte, für das sie zwei Grammys erhielt (insgesamt hat Chaka Khan bereits 10 Trophäen gewonnen).

Mit ihrer neuen Single „Like Sugar“, die beim diesjährigen Record Store Day bereits als limitierte Pressung erhältlich war, will Chaka Khan nun an alte Erfolge anknüpfen. Unterstützung holte sie sich vom Londoner Produzenten Switch, der bis 2013 Mitglied von Major Lazer war und seit deren Gründung in L.A. lebt. Nebenher produzierte er für Beyoncé, Rihanna, Christina Aguilera oder Santigold und arbeitete mit M.I.A. an deren Album „Kala“.

Am morgigen Freitag wird das Video zu „Like Sugar“ erscheinen, für das Kim Gehrig (Calvin Harris, Basement Jaxx) Regie führte. Es entstand in der Pop-Art-Kunstinstallation „Here After“, die in der Londoner Wood Lane von Designer-Duo Craig & Karl ins Leben gerufen wurde. Unterstützt wurde das Projekt vom Pariser Choreographen-Duo I Could Never Be A Dancer und der Stylistin Vanessa Coyle.

Die Regisseurin setzt im Clip ganz auf Tanz-Szenen und -Loops im Stile der Funk-Ära, auf viel surreale Energie und noch mehr Farbe … Wir dürfen gespannt sein!

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren