Samstag, 21. August 2010 11:15 Uhr

„X Factor“: Pino und Sven sind die ersten Kandidaten-Highlights

Köln. Gestern Abend startete erstmals in Deutschland die neue Talenteshow ‚X Factor‘. Durchschnittlich 2,19 Millionen Zuschauer ab 3 Jahre verfolgten die erste Ausgabe. Über  19.000 Sänger hatten sich beworben. Höhepunkte waren der Hamburger Barkeeper Sven (44, „arbeite als Tresenschlampe“) und der Kölner Pino (18). Natürlich wurde das ganze genau wie DSDS  mit emotionalen Herz-Schmerz-Geschichtchen angereichert und bis jetzt ist deswegen schwer ein  Unterschied zu ‚Deutschland sucht den Superstar‘ auszumachen.

Pino Severinos Performance zu Gnarls Barleys ‚Crazy‘ ließ fast keine Fragen  aufkommen: Für den Anfang also schon mal sehr geil. Til Brönners Kommentar: „Ich glaube, Du weißt was du kannst. Und Du weißt, was noch viel wichtiger ist, was Du nicht kannst.“

Sven Merkel überraschte mit einer sehr rauen Rockerstimme und seine Freundin mit einem Heiratsantrag, mit der er seit über fünf Jahren zusammen ist. Er sang die Curtis Stiger-Schnulze ‚I Wonder Why‘, ist allerdings noch steigerungsfähig.

Unter den Kandidaten auch der 30-jährige Berliner Anthony (Vater kommt aus Kambodscha und spielte in der DDR-Band ‚Bayon‘), der die Jury mit seiner ganz eigenen und sehr emotionalen Version von Michael Jacksons „Man in the Mirror“ überzeugen konnte.

Zickenalarm gab’s beim Auftritt von Alina und Emilija (17): Nach der Kritik an ihrem Outfit rauschten die Zwillinge empört von der Bühne, ohne das Jury-Urteil überhaupt abzuwarten. Tränen beim Auftritt der 18-jährigen Joana. Warum sie Sarah Connor zu Tränen rührte, ist heute  um 20.15 Uhr bei RTL.

Ab nächste Woche ist die Show immer dienstags der „Tag X“ bei VOX: Ab dem 24. August startet die Show-Reihe ebenfalls um 20.15 bei VOX und läuft dort bis zum Finale.

Fotos: VOX, VOX, Markus Hetrich

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren