Samstag, 30. November 2019 16:00 Uhr

Young Thug zum einflussreichsten Rapper des Jahrhunderts gekürt

WMG

2019 könnte wahrlich schlechter laufen für Young Thug – Ein Nummer Eins Album („So Much Fun“), Kollaborationen mit Weltstars wie Post Malone und Travis Scott und damit einhergehend Streamingzahlen im hohen, dreistelligen Millionenbereich.

Zum Abschluss des Jahres kommt dem 28-jährigen Rapper nun noch eine ganz besondere Ehre zuteil. Die öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt BBC hat ihn zum einflussreichsten Rapper des 21. Jahrhunderts ernannt.

Quelle: instagram.com

Das ist sein Jahr

Im Artikel heißt es: „Wenn Sie noch nie von Young Thug gehört haben, besteht die Möglichkeit, dass Sie jemanden gehört haben, der wie Young Thug klingt. Der Rapper aus Atlanta, gebürtig Jeffery Lamar Williams, ist seit fast einem Jahrzehnt eine treibende Kraft im Hip-Hop (…) Im Jahr 2019 schuf Young Thug endgültig sein eigenes Genre.“

Und weiter: „Er gewann seinen ersten Grammy für seine Backing Vocals und Ad-libs bei Childish Gambino’s „This is America“. Thug’s letztes Album „So Much Fun“ debütierte auf Platz eins in den Vereinigten Staaten, ein kommerzieller Höhepunkt, der die musikalischen Kontraste des Künstlers in all ihrer Pracht zeigte. Der musikalische, wie auch der optische Einfluss auf andere Rapper ist derzeit kaum von der Hand zu weisen.“

Eine große Ehre für einen Künstler, der hierzulande lange Zeit unter dem Radar flog. Doch spätestens seit dem sensationellen Erfolg von „So Much Fun“ ist der Rapper aus Atlanta auch bei uns einer breiteren Masse ein Begriff.

Das könnte Euch auch interessieren