Montag, 11. Dezember 2017 22:46 Uhr

Yung Lean: Das Schweden-Phänomen hat ein neues Video draußen

Nach seiner gerade erfolgreich abgeschlossenen „Stranger“-Deutschlandtour veröffentlicht Yung Lean heute das Video zu „Red Bottom Sky“. Wie schon für die Klassiker „Yoshi City“ und „Miami Ultras“ übernahm Marcus Söderlund die Regie.

Yung Lean: Das Schweden-Phänomen hat ein neues Video draußen

Foto: Zak Arogundade

Im Video sieht man den in Weißrussland geborenen Star in einer abgelegenen und verlassenen Villa. Inhaltlich geht es um den Mythos des Frettchens und das Video sei „for all the emotional kids out there”, schreibt der Künstler auf seiner Facebook-Seite.

Mitte November war mit „Metallic Intuition“ das erste Video zu „Stranger“ erschienen, dem bis dato erfolgreichsten Album des jungen Schweden. Im Anschluss an die europäischen Dates seiner „Stranger“ Welttournee wird der 21-Jährige, der über die Jahre von einer polarisierenden Viral-Sensation zur Do-It-Yourself-Ikone wurde, ab Mitte Januar zu einer 19 Shows umfassenden US-Tournee aufbrechen.

Karrierestart mit Youtube-Videos

Yung Lean, der im zarten Alter von gerade einmal 17 Jahren zusammen mit seinen Freunden GUD und Yung Sherman durch frühe Tracks und selbstgedrehte Youtube Videos ins Rampenlicht drängte, wurde quasi über Nacht zum weltweiten Phänomen. Längst ist er seinen Anfängen als Post-Internet Erscheinung entwachsen und zu einer DIY-Ikone mit einem ausgedehnten organischen Einfluss auf moderne Kultur geworden.

Yung Lean: Das Schweden-Phänomen hat ein neues Video draußen

Das letzte Jahr hatte es in sich. Es begann mit dem Release seines independent veröffentlichten eklektischen „Warlord” Albums, dem eine ausverkaufte Welttournee folgte. Er war auf Frank Oceans „Blonde” Album zu hören, Teil der Calvin Klein-Kampagne #mycalvins, brachte seine Sadboys Gear-Kollektion an den Start, designte einen Sneaker für Eytys und veröffentlichte ein Punkalbum zusammen mit GUD unter dem Bandnamen Död Mark, um nur einige Highlights zu nennen.

Gerade gab er Shows in München, Berlin, Köln, Hamburg und Frankfurt.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren