07.04.2020 09:25 Uhr

Zara Larsson macht’s in Quarantäne jetzt selbst

Foto: Michael Wright/Starpress

Zara Larsson produziert ihre Songs in Quarantäne selbst. Wie viele andere Superstars sitzt aktuell auch Musikerin Zara Larsson in der Quarantäne fest und nutzt die Zeit, um ihre Songs selbst zu produzieren. Auf Instagram schrieb sie unter ein Foto:

„Ich habe Logic [Schnittprogramm] geöffnet, es eine Weile angestarrt und bin dann weggelaufen. Ha! (…) Aber ehrlich, ich freue mich so sehr darüber, dass ich aus dieser Quarantäne herauskomme und zumindest weiß, wie ich meine eigene Stimme schneiden und einige Akkorde für meine Ideen zusammenbauen kann.“

Quelle: instagram.com

Ihrer Meinung nach sollten viel mehr Frauen die Chance ergreifen und unter die Produzenten gehen: „Es ist so traurig zu sehen, dass ich selten Frauen als Produzentinnen/Ingenieurinnen begegne, denn ich weiß, es gibt da draußen so viele Talente. Es ist so traurig zu sehen, dass die wenigen Frauen, die die verdiente Anerkennung dafür bekommen, der Welt beweisen müssen, zu was sie in der Lage sind. Etwas, das Männer nie tun müssen. Ich kann es nicht erwarten, dass meine Ladys in den nächsten Jahren erstrahlen. Kommt schon, Ladys! Lasst uns produzieren!“

Unveröffentlichte Songs

Auf die Frage, ob es schon einmal vorkam, dass sie sich von Songs verabschieden musste, enthüllte Zara Larsson gegenüber der ‚Bizarre‘-Kolumne der ‚The Sun‘-Zeitung kürzlich: „Genau, das habe ich ein paar Mal getan. Es ist so traurig, wenn man an all die Songs denkt, die niemals veröffentlicht werden. Ich habe vielleicht zwei oder drei, die es schafften, doch von den meisten der Lieder habe ich mich verabschiedet. Ich bezweifle, dass die [2019 Single] ‚All The Time‘ es auf die Platte schaffen wird.“

Die schwedische Musikerin brachte ihre Single ‚All the Time‘ in Juni letzten Jahres an ihre Fans und fünf Monate später folgte der Track ‚Invisible‘.

Das könnte Euch auch interessieren